einmal Pyri
                                                                 immer Pyri


Pyrenäenberghunde
vom Ehrenberger Hof

15. April 2018

 Mal traurig mal froh – so bin ich diese Woche. Mein Montag war schön, den ganzen Tag habe wir gespielt – mein Bruderherzchen Aragón und ich – so kann es bleiben. Mein Dienstag – Aragón wo bist du – ich such und such – kein Aragón mehr da – haben die ihn mir einfach wieder abgeholt. Meine Menschen haben mir dann erzählt, dass er von seinem Herrchen abgeholt worden ist – er ist jetzt wieder in seinem Zuhause und hätte sich ganz sehr gefreut – ok – da freue ich mich auch mit ihm. Hoffentlich darf er mal wieder zur Sissi auf Urlaub kommen – ich würde mich da auch ganz sehr freuen. Bitte. Zum Spielen nehme ich jetzt wieder meinen Finpapi, der geht auch gut dazu – meine Mami nicht so, die passt immer auf das ich nicht zu übermütig werde und erklärt mir dann immer, was ich darf und was nicht und da mein Bruderherz jetzt nicht mehr da ist, hat Mami mehr Zeit sich um mich zu kümmern – blöd – jetzt stehe ich im Fokus. Da ich jetzt wieder mehr Zeit habe, kann ich meinem Job als Hühnerhüterin wieder fachgerecht nachgehen. Aber spielen und toben macht mir eigentlich viel mehr Spaß. Meine Menschen haben mir auch erzählt, dass am Samstag mein Bruder der Pepe und meine Schwester die Bella (eigentlich heißt sie ja Annastasia-Isabella Prinzessin Idefix vom Ehenberger Hof) uns oder besser gesagt – mich – besuchen kommen. Cool, da können wir so richtig toben. Endlich ist es Wochenende und Samstagnachmittag – meine Geschwister sind da – juhu spielen – kommt rein. Aber als Erstes zeig ich euch zwei Geschwisterchen mal, wer hier die Geschwisterchefin ist – na, die Sissi – ich bin zwar die „Kleine“ aber hier bin ich die „Große“ – nämlich die Chefin – hihi. So kann es bleiben – immer ist jemand für mich da – wir können Blödsinn machen und spielen. Leider war mein Bruderherz nur kurz da – so richtig Blödsinn machen, dafür war nicht mal richtig Zeit – aber ich komme dich und deinen Teich bald mal besuchen. Der Teich – müsst ihr wissen, ist bei ihm auf seinem Grundstück – da hat mich doch der Kerl echt mal voll reinlaufen lassen – einfach so – ich wollte damals nur zu der Ente, die auf dem Teich war – und der Schlingel hat mir nicht gesagt, dass ich da nicht drüber laufen kann – ich bin voll in das Wasser gesprungen – die ganze Sissi war im Teich und pudelnass war die Sissi – der Pepe hat sich schlappgelacht – warte nur ab – ich komm wieder. Zum Glück durfte meine Schwester Bella länger bleiben – wir hatten uns ja auch lange nicht gesehen und uns viel zu erzählen und ich musste ihr auch viel zeigen. Nur war immer der Finpapi mit dabei – der war einfach von der Bella nicht wegzubekommen – konnten wir gar keine Frauchengespräche führen – der war bestimmt ganz neugierig. Die Bella wollte immer zu meinen Hühnern – die muss das lernen, dass wir auf die aufpassen und nicht mit denen spielen – die spielen immer nur mit sich selbst – bestimmt, weil die nur zwei- und wir vier Beine haben – sonst wären wir ja auch Hühner – das wäre lustig – da könnte ich mir meine leckeren Eier selber legen und müsste nicht immer warten, bis die Hühners die gelegt haben. Unsere Menschen haben abends dann noch gegrillert – so ein leckerer Duft und wir durften nicht mit grillern – nö, wir mussten die ganze Zeit warten und, weil die Bella über den Zaun klettern wollte, dann auch noch hinter auf´s Grundstück – die wollte doch nur sagen, was wir alles vom Grill haben möchten. Wir waren ganz lieb und liebe Pyri´s bekommen dann immer eine Wurst – und ja, es gab für jeden von uns eine Wurst – extra für uns gegrillert vom Jens – danke lieber Jens. Schade, dass die Bella dann wieder mit ihren Menschen in ihr Zuhause gefahren wurde – ich hätte gern noch mit ihr gespielt – zum Glück wohnt die Bella nur einen Pyrisprung weit von mir weg, da können wir uns wieder mal sehen – hoffentlich. Meine Menschen haben mir erzählt, dass – wenn ich ganz lieb bin (was ich eigentlich immer bin) Ende Mai dann fast meine ganzes Geschwister zu mir zu Besuch kommen – Leute ich freu mich auf euch – aber eins sag ich euch gleich – die Chefin bin ich – verstanden. Auch, wenn ich die Letztgeborene bin – es wird gemacht, was ich sage – hihi. 

Gruppenstreicheln :-)

Geschwister unter sich


1  

7. April 2018

Wow war meine Woche spannend, ich durfte mit Frauchen zur Internationalen Rassehundeausstellung nach Chemnitz fahren – mein großer Bruder der Aragón auch – der ist aber mit dem Jens gefahren, weil mein großer Bruder im Januar nicht bei der Ausstellung in Nürnberg in die Halle wollte und bevor mein Jens da die ganze Zeit draußen rumstehen muss – obwohl – hätte er ja Zeit um für uns Werbung zu machen – könnten ja alle den Aragón bewundern und streicheln – deshalb hatte jeder von uns seinen eigenen Chauffeur – cool oder. Aber der Aragón hat alle an der Nase herumgeführt – jaja – er ist nämlich in die Halle gegangen und dann – ja dann hat der auch noch in der Jugend Klasse gewonnen – ja gewonnen und es waren viele da. Wir waren vier in der Jugend Klasse – ist doch viel. Alles was mehr ist, wie der Aragón und die Sissi ist viel. Wenn ihr es genau wissen möchtet, könnt ihr ja auf meinem Blog lesen, dort steht es nämlich drin, wie unser oder besser gesagt sein Tag war. Ich habe als Mädchen in der Jugend Klasse ein V1 und alle Anwartschaften bekommen – bin stolz auf mich – bin eine gute, hübsche und liebe Sissi – und eine ganz mutige dazu. Ich habe meinen großen Bruder den Aragón nämlich geschützt – ja das habe ich. Da kam ein ganz großer Pyrihundemann mit seinem Herrchen an uns vorbei – und damit der meinem großen Bruder nix tuen kann – hab ich den mal gezeigt, was eine Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof alles so zu bieten hat – hab den mal fix von Null auf Hundert in sein schönes Fell gepustet – der war so baff – hat nicht mal was gesagt nur geschaut – hätte er bestimmt nicht gedacht – aber – ich bin ja die Tochter meiner Mami und meine Mami, die lässt sich das Futter auch nicht aus ihrem Napf klauen – die sagt gleich, wer hier der Chef ist – hab ich von ihr gelernt. Auch kamen Menschen mit einem großen schwarzen Ding auf der Schulter – man nennt das Kamera und haben ums gefilmt – so, wie die Prominenten im Fernsehen – und die haben uns dann erzählt, dass wir vielleicht bei der Freien Presse online zu sehen sind.

Cool – ich bin ein Star, ein Promi – denn ich oder besser mein Frauchen hat uns dann auch gefunden – wir waren online. Ich bin da jetzt eine Online oder so – egal ich bin und werde berühmt. Und, weil das so ist und wir so lieb, brav und uns von allen streicheln lassen haben – ist auch echt anstrengend, haben wir zur Belohnung jeder eine Bratwurst mit Brötchen bekommen – das ist so Ritual – schönes Ritual – dieses Ritual schmeckt gut. Der Jens ist dann auch noch mit uns Fahrstuhl gefahren – war komisch aber da mussten wir mitmachen – sonst wäre der Jens bestimmt traurig gewesen. Und für den Finpapi und unsere Mami haben wir dann noch ganz viele leckere Sachen eingekauft – das nennt man „Mitbringsel“. Aber meine Woche war auch sonst sehr schön, da mein großer Bruder der Aragón noch bei uns zum urlauben ist habe ich immer jemanden zum spielen – die Großen wollen immer nicht so spielen, wie ich das will. Hoffentlich bleibt mein großer Bruder noch ganz lange bei mir auf Urlaub. Jetzt ihr lieben gehe ich wieder spielen und Blödsinn machen – machts mal gut – bis bald.

Geschwister


1  

31. März 2018

Meine Menschen sagen, es wäre Ostern - was zum Pyri nochmal ist Ostern - ich verstecke doch das ganze Jahr leckere Sachen und suche bzw. finde sie später wieder - manche auch viel später oder - wartet mal, ich muss mal fix was gucken gehen - mir fällt gerade was ein. Bis gleich. Mist - ich glaube es gibt wirklich den Osterhasen - denn ich dachte ja gerade ich hab da was Leckers verbuddelt - aber da war nur noch ein Loch mit Nix drin - das kann ja dann bloß der Osterhase geholt haben. Nur, was macht der jetzt damit - hoffentlich merkt er es sich, wo er es verstecken wird - sonst ist es ja für immer und ewig versteckt - wäre blöd  für mich. Diese Woche habe ich Lehrerin gespielt, ja ihr könnt staunen - große Bauklötzer könnt ihr staunen - die Sissi ist nämlich eine Lehrerin - ich bin mit meinem großen Bruder - ja großem Bruder - ich bin ja die Kleinste - zusammen nach Chemnitz gefahren und haben dem mal das Einkaufcenter gezeigt - wir waren im Chemnitz Center. Das war toll - ich bin ja da ein Fuchs - oder Pyrifuchs - jedenfalls macht mir das nichts aus - die vielen Leute, die leckeren Düfte, die Musik usw. aber mein Herr Bruder naja manche würden sagen, er hat da mal den Schwanz eingezogen - nö - so schlimm war es nicht - aber es war im nicht geheuer. Aber genossen hat er dann trotzdem die vielen Komplimente und Streicheleinheiten - musste ich ja nun alles teilen - jeder Mensch hat ja zwei Hände - zum Glück - sonst hätte ich ja noch weniger von den Streicheleinheiten abbekommen - da war wenigstens eine Hand für mich, die Sissi übrig. Aber ich muss euch was erzählen - die Oberoberoberfrechheit des Chemnitz Center Tages - kauft doch der Jens eine Wurst - ihr glaubt es nicht - nicht ein Ministückchen haben wir abbekommen - hat der doch alles allein gefuttert - na, wo kommen wir denn da hin, wenn der Mensch alles allein ißt - das geht doch wohl mal gar nicht. Zum Glück hat dann unser Frauchen wenigstens ihr Brötchen mit uns geteilt - die Gute. Naja - wie immer - so sind sie die Frauen - teilen wenigstens das Wenige was sie haben und essen nicht alles allein auf - Jens schäm dich - bäbäba. Ansonsten genieße ich meine Tage mit meinem Bruderherz in vollen Zügen - jetzt, wo wir alle Vier zusammen sein können macht es richtig Spaß. Obwohl uns unsere Mami ganz schön im Auge behält und, wenn wir Blödsinn machen oder es auch nur denken, werden wir ermahnt und manchmal auch ausgeschimpft. So ihr Lieben Leserinnen und Leser ich muss dann mal wieder los und schauen, ob der Osterhasi mir und meinem Aragón nun endlich mal was ins Grundstück gemogelt hat - es ist ja Ostern. Auch ich die kleine Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof wünsche Euch allen schöne Osterhasitage und hoffe, dass der Osterhasi auch bei Euch was leckeres verstecken wird - viel Spaß beim suchen und finden. - Eure Sissi

hab Hunger - Wurst her - bitte


1  

25. März 2018

Er ist da - ja - er ist da - juhu - der Sissi ihr großer Bruder ist da ich könnte die ganze Welt umarmen - juhu. Mein Bruderherz der Aragón - standesgemäß wurde er am Donnerstag nachmittag von seinem Menschen zu uns chauffiert - so, wie es sich gehört. Ich bin gerade die glücklichste Sissiprinzessin, die es gibt - mein Bruder Aragón bei mir und das nicht bloß für heute - nein, nein er schläft viele Nächte bei uns, so lange, bis seine Menschen wieder aus dem Urlaub da sind und ihn mir wieder wegholen - aber bis dahin freu ich mich über meinen neuen Spielkameraden. Ich zeige ihm alles Wichtige hier auf meinem Gelände z.Bsp frühstücken wir zusammen am Misthaufen - lecker kann ich euch sagen, oder üben mit Herrchen und Finpapi usw. und dann kuscheln wir abends zusammen - ich freue mich so sehr - und deshalb bin ich die glücklichste Sissi auf der ganzen ganzen großen weiten Welt.

mein Bruder Aragón ist da


So ihr Lieben und das gab es auch diese Woche - wäre ich doch fast letzten Sonntag eingeschneit worden - die Frau Holle hat sich sicherlich gedacht, jetzt werde ich mal dieser Nörgelsuse - meint mich die Sissi - zeigen, wer hier den Schnee hat und schick ihr welchen und dann dazu noch den Pustewind dazu. Leute - ich hab vielleicht einen Schreck bekommen - waren alle meine Hühners weg und dort, wo meine Hühners sonst immer sind - auf der Wiese nämlich - dort war nur noch Schnee - das geht nicht - ihr könnt nicht meine Hühners zudecken - die bekommen doch da keine Luft. Zum Glück hat mir mein Mensch gesagt, dass meine Hühners im Hühnerhaus sind - damit sie keine kalten Hühnerfüße bekommen. Muss ich Euch gleich mal zeigen - wie der Schnee da war.

wo sind meine Hühners???


1  

Meine Woche war nur spannend - keine Pause - Spannung über Spannung aber was erzähl ich Euch das - ihr kennt mich ja - neige nicht zum übertreiben - nö, nö. Ich war am Samstag, also um genau zu sein - gestern - mit meinem Frauchen in der Nähe von Potsdam - der Ort heißt Caputh - nicht kaputt - nein, der Ort ist nicht kaputt - obwohl ist schon ne Menge Wasser in dem See dort gewesen - vielleicht ist ja doch was kaputt gewesen - egal. Ich und mein Frauchen wir waren zur Körung und Nachzuchtbeurteilung der Landesgruppe 03 des KfuH - jaja - ich nicht - ich bin schon nachzuchtbeurteilt worden und zur Körung - was das auch immer ist - bin ich noch zu jung - bin ja noch ein Kind. Leute, Leute waren dort viele Pyris tausendmillionen - mindestens - oder kurz über 10 - einige kannte ich und einige kannten mich - stellt euch das mal vor - die Hundis und auch die Menschen kannten mich - mich - ja mich die Sissi - cool oder. Ich bin dann auch noch gemessen worden - ich bin schon 67 cm groß - fast so groß, wie meine Mami - aber ich darf auch noch wachsen. Es war ein ganz spannender Tag für mich und auch ganz anstrengend - ich musste immer lieb sein und hören. Abends sind wir dann mit einem großen Auto - dem Auto der Katja - also die Katja ist sowas, wie meine Omi, weil ihr Hund - der AWiseman ist und der - ja, der ist mein Opi mein Hundeopi also ist die Katja sowas, wie meine Omi oder Uromi - sieht aber noch nicht so aus - hihi. Jedenfalls bin ich in dem Auto in einer Box hinten im Auto gefahren - dort sitzt sonst immer mein Opi drin - spannend - das hat alles nach meinem Opi geschnuppert. Als wir dann bei der Katja waren, durfte ich mir noch ganz süße Schäfchen anschauen - so etwas, wie "Bonsaischafe" miniminiklein - da bin ich ein Riese dagegen - aber die sind so niedlich. Und meinen Opi habe ich gesehen - und den Guerrino - der wohnt mit meinem Opi zusammen und dann noch Osterhäschen und Hühners - spannend war das - da kann ich viel träumen. Von dort ging es dann wieder mit unserem - also meinem Auto weiter - heim zu meiner Mami, meinem Finpapi und meinem Bruderherz dem Aragón - das muss ich denen alles erzählen - die werden große Ohren bekommen und staunen, was die Sissi alles so erlebt hat. Am Sonntag war dann mein Finpapi der Held des Tages - der ist nämlich mit meinem unseren Frauchen nach Dresden in die Tierklinik Dr. Pfeil gefahren um dort was von seinem Blut abzugeben - wie werden die das wohl machen - an meinem Finpapi ist doch kein Hahn dran, den man aufdrehen kann - oder - ich muss das mal erfragen. Ich weiß es jetzt - dort gibt es liebe Helferinnen, die haben meinen Finpapi auf einen Tisch gelegt und dann etwas Fell am Hals abrasiert - und dann - eine Kanüle mitten in den Hals gesteckt - dort, wo das Blut fließt - und so kommen die an das Blut von meinem Finpapi. Mein Frauchen hat erzählt, der Fin war ganz lieb und mutig - so ohne Maulkorb, nicht gezuckt oder geknurrt - er wußte bestimmt auch, dass er damit jemandem das Leben retten kann. Wenn ich mal groß bin möchte ich auch Lebensretterpyrenäenberghund werden - ich bin so stolz auf meinen Finpapi - so stolz.

Langeweile - kenn ich nicht


17. März 2018

Frau Holle, Frau Holle - ne, ne, ne - was ist denn mit Ihnen los - sie haben doch nicht etwa zu viele Eierlikörostereier genascht. Wir haben heute den 17. März - also sind wir mitten im Monat März - März, wie Frühling, Ostern, warm, Sonne .. - nicht, wie kalt, Schnee, Eis. Mir ist es ja egal aber auch nicht - ich bin eine Prinzessin und eine Prinzessin möchte jetzt Frühling und keinen Winter - oder, wenn doch - dann bitte auch mit Weihnachten und vielen Geschenken - könnt es euch überlegen - aber bitte flott. Meine Woche ging super los - mit Prinzessinenwetter und da sind wir alle samt zum Sonntagsspaziergang aufgebrochen. Sonntag meint die Sissi den 11. März - nur mal so, nicht dass ihr durcheinander kommt. Das war ja wie ein Volkswandertag - hab noch nie so viele Menschen laufen sehen - und das wirklich Komische an dieser ganzen Sache - die Menschen hatten nicht mal einen Hund mit - nö - laufen einfach so durch die Gegend - sacht mal haben die nix zu tun oder was. Laufen einfach so durch die Gegend - ne, ne, ne - Menschen gibt´s. - würde meinen bestimmt im Leben nicht einfallen - einfach so ohne uns durch die Gegend zu laufen - warum auch - würde denen ja was fehlen und zwar ihre drei Schmuckstücke. Vielleicht, wissen es ja die anderen Menschen auch gar nicht, dass ihnen was fehlt und laufen deswegen so allein durch die Gegend - suchen vielleicht gerade das, was ihnen fehlt - blöd, dass mir das jetzt erst einfällt - hätte ich ihnen doch helfen können und es ihnen sagen, was ihnen fehlt. Vielleicht treffe ich diese Menschen ja mal wieder - dann sag ich es ihnen - vielleicht, bestimmt, mal sehen :-). Es war echt richtig schön so - wir alle - gemeinsam - können wir viel mehr machen. Auch wurde gleich wieder Schule gemacht und mit mir geübt - ich weiß nicht, die vergessen es nie, mit mir zu üben - doof echt mal - nie habe ich meine Ruhe - immer lernen, üben, lernen, üben ... bin doch nicht blöd - nur manchmal anderer Meinung - eben ein Pyrenäenberghund. Meine Woche war wie die andere davor auch ging mit Sonntag für uns los und endete mit Samstag - der ist nämlich heute - zwischendrin sind verschiedene Tage  gekommen und wieder gegangen - wie immer eben. Ach ja, meine Mami hat wieder so ein Hündinnendingsbums - naja - dass was ich im Januar auch hatte - so was wo man im Haus ein sexy Höschen tragen muss und der Fin darf jetzt wieder nicht zur Mami, er weint auch schon ganz sehr - ich hab es gut, ich darf überall hin - mir geht `s pyrimäßig gut. Und nun zu heute und dem Rest von gestern - also, was sich da die Frau Holle geleistet hat, geht ja wohl gar nicht - wünsche ich mir doch den ganzen Winter über Schnee - ach nö, da hat die Madame anderes zu tun - nix Schnee, nö wer weiß - war wohl im Urlaub, ober auf Streik oder - ist mir auch echt jetzt egal - aber nun Frau Holle - können sie ihren blöden Schnee auch behalten jetzt braucht nicht einmal ein Pyriprinzesschen, wie ich die Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof, solchen Schnee - also Annahme verweigert. Wo leben wir denn, wenn hier jeder machen kann, was er will - also Frau Holle - ab jetzt mit ihrem Schnee aber dalli. So ihr Lieben, dass war meine Woche - ich kann euch ja noch ein Klitzekleinesminigeheimnis verraten - aber ganz geheim - kommt mal näher - noch näher ist doch geheim - also bald kommt mein Bruderherz der Aragón - freu mich so. Eure Sissi.

Die Sissi ist schön so schön


10. März 2018

Leute, Leute - so ein Stress - nicht mal in Ruhe schlafen kann Pyriprinzessin hier. Da hab ich schon mal das Bett für mich allein - und - was passiert - na - da macht Frauchen doch einfach das Licht wieder an - Sitten sind das hier. Eigentlich hatte ich ja diese Woche keinen Stress - am Wochenende war ja mein Bruderherz, der Aragón zum Probewohnen da und ist am Sonntag mit meinen Menschen und seiner Mami, also auch meiner Mami nach Hambach - ist gaaaaannnnzzzz weit weg - gefahren. Meine Mami hatte dort ihre "Körung" - komisches Wort - aber meine Menschen sagen, dass ist sowas wie der TÜV bei den Rundbeinern - jaja - da wird nämlich geschaut, ob sie wieder Baby´s bekommen darf - also, ob sie fit, gut gepflegt und immer lieb ist - hätten sie ja auch mich fragen können - ich weiß das doch auch - bin ja immer mit meiner Mami zusammen - nur nachts, da schlafe ich - was sie da macht, weiß ich nicht -  bestimmt auch schlafen. Jedenfalls wurde meine Mami gemessen - ist nicht eingegangen - Frauchen sagt, Mami ist 69 cm hoch - so wie ich bestimmt - kann ihr nämlich fast auf den Kopf spuken - hihi. Ich lass mich bestimmt auch mal vermessen - aber meine Maße sind bestimmt 90-60-90 oder so. Pyrispaß beiseite - meine Mami ist jetzt bis zum Ende ihrer Babybekommzeit angekört und darf mal wieder Baby´s gemacht bekommen. Nur eine Abgasuntersuchung haben die nicht gemacht - hihi - besser ist es auch manchmal :-). Fragt mich jetzt aber bitte nicht, wie das geht, mit den Babys gemacht bekommen - meine Menschen haben mir gesagt, ich wäre dafür noch zu klein. So ein Blödsinn, bin doch so groß, wie meine Mami. Aber naja, die wissen immer alles besser - muss ich eben warten. Mein Bruderherzchen der Aragón wurde nachzuchtgeurteilt jaja - da wurde auch geschaut, ob er ganz rund läuft oder so und ob sein Pflegezustand gut ist. Da brauchten seine Menschen keine Sorge haben - der ist ein echter Schönling und in einem top gepflegten Zustand - wenn er ein Rundbeiner wäre, hätte er sicherlich gleich seinen TÜV bekommen - aber dafür ist er noch zu jung. Mein Hadrienpapi und meine Halbschwester die "Zwiebel" waren auch dort - schade, ich durfte nicht mit - aber ich bin ja schon nachzuchtbeurteilt worden und für gut empfunden. Leider ist mein Bruderherz dann gleich wieder mit seinen Menschen zu sich nach Hause gefahren worden - ABER - er hat sein Probewohnen super gemeistert und kommt nun bald auf Urlaub zu mir - ich muss nicht mehr langeviel schlafen - nicht mal mehr bis April nö, er kommt noch bevor der Osterhasi kommt. Ich habe mir auch schon ganz viel vorgenommen, was ich alles mit ihm anstellen will - ich mach aus dem einen richtigen Sissibruder. Jetzt macht es mal gut Ihr lieben bis nächste Woche. Bevor ich es vergesse, auf dem einen Bild unten, der hübsche Pyri und der schwarze "Nichtpyri" genannt Pony ist der Aragón - was mein Bruderherz da wohl denkt. Auf dem Sofa - da liege ich die Sissi - ist ja klar, wie leckere Fleischbrühe - oder.

Licht aus :-)


1  

03. März 2018

Hallihallo hier ist wieder die Sissi - oder - ganz korrekt - die Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof - soviel Zeit muss sein. Obwohl ich habe gar keine Zeit - nö - ich bin voll im Stress. Aber trotzdem ganz kurz - meine Woche - ich bin ja kein Schulkind mehr und habe jetzt Montag genau wie Dienstag und alle anderen Tage frei - juhu - frei - mir kann es gut gehen. Aber naja - egal. Leute, Leute - mein Bruderherz - der Aragón ist da und darf "probewohnen" bei uns bis morgen - und, wenn er lieb ist und der Fin als Chef sein OK gibt - dann - aber nur dann darf mein Bruderherz der Aragón seinen Osterurlaub bei uns verbringen - mein OK hat er schon. Und, wenn er nicht mein Bruder wäre - Leute, der ist sooooooooooooo hübsch - aber logo - ist ja auch der Sohn meiner Mami, und meines Hadrien-Papies und mein Bruder - der kann gar nicht anders als super hübsch zu sein. Ein wenig schüchtern ist er schon noch - aber das sind die Einzelkinderhunde bestimmt - der taut bei uns hier schon auf - den machen wir zu einem richtigen coolen Typen - habt ihr das verstanden - Menschen vom Aragón - dem bring ich total viel Blödsinn bei - hihi. Jetzt noch paar Foto`s für Euch und dann muss ich auch gleich wieder los - will noch mit meinem hübschen Bruderherz spielen.

Wiedersehensfreude



25. Februar 2018

Jawohl, ich bin eine Kuschelprinzessin - ich liebe es mit meinen Menschen und auch mit meinem Menschenopi zu kuscheln - da könnte ich, was ich nicht immer kann, ganz lange still liegen bleiben. Meine neue Woche hat ganz fein angefangen, dachte ich doch, Leute es ist Montag und die Sissi muss wieder in die Hundeschule - aber nichts, ich hab gewartet und gewartet - niemand wollte mit mir in die Hundeschule fahren - hab schon gedacht, die haben es vergessen - nö, haben die nicht - sie haben mir erzählt, dass ich jetzt "pausiere" - komisches Wort "pausiere" . Meine Menschen haben mir aber erklärt, dass bedeutet soviel, wie - die Sissi hat Hundeschulenpause, weil meine Menschen gerade keine Zeit haben - aber, wer jetzt denkt - die Sissi hat es gut - nichts ist mit gut - die Sissi muss trotzdem lernen - eben einfach so - immer mal wieder muss die Sissi ran und lernen - da hab ich mir unter "Sissi pausieren" echt was anderes vorgestellt. Diese Woche war für mich, meine Mami Ivy und meinen Fin richtiges schönes Pyriwetter - nur, was hat gefehlt - na, der SCHNEE, nix ist mit SCHNEE - aber sonst war es super - die liebe Sonne hat gescheint, geschient, geschienen, gelacht und es war pyrimäßig hundekalt. Unsere Menschen finden es viiiiiieeeeel zu kalt - sagen sie - aber wir haben keine Schmutzefüße mehr und das finden sie super toll. Ich gehe die Woche über meiner Arbeit als Hühnerbewacherin nach - auch schaue ich ab und an mal nach dem Rechten und springe über den Zaun um mal durchzuzählen, ob auch noch alle von meinen gefiederten Schutzbefohlenen da sind. Meine Menschen finden das immer nicht so toll - ich darf nicht mit den Hühnern spielen - wollen die auch nicht - ich tu denen ja auch nicht - will nur spielen und hüpfe vor ihnen hin und her - die Hühners finden das doof und bleiben da immer im Hühnerhaus. Die haben nämlich ein eigenes Haus - jaja - dort wohnen auch noch die Wuschelhasen drin - die dürfen aber nicht raus - legen ja auch keine Eier, deshalb dürfen die bestimmt auch nicht raus - denke ich. Jedenfalls, muss ich euch mal erzählen, diese Woche ist mir nämlich der Zaun, der doofe, doofe Zaun - der bewacht auch irgendwie die Hühners, der doofe Zaun - echt doof ist der - steht immer nur so um die Hühners herum und tut eigentlich nix - jedenfalls der - hat der doch diese Woche die liebe, gute, nichtsahnende Sissi gebissen - ja, dieser doofe, nichtstuende, nur rumstehende Zaun hat einfach so aus dem Nichts - mich, also mich die liebe, gute, nichtsahnende Sissi gebissen - und da wollte ich doch nur mal wieder zu meinen Hühners in ihr Freilaufgehege klettern - da beißt dieser doofe Zaun einfach so zu - ohne Vorwarnung - Leute, dass hat der Sissi nicht gefallen. Sonst beißt der doofe Zaun doch auch nicht - warte ab - dich beiß ich zurück. Aber das war erst mal ein Schreck - hab vor lauter Schreck ganz laut geschümpft - jetzt rede ich erst mal ganz lange nicht mehr mit dem doofen Zaun - soll er doch allein so doof dastehen - doofer Zaun. Am Wochenende war mein Menschenopi bei uns zu besuch - das ist immer super toll - der hat nämlich immer ganz viel Zeit für mich und sitzt mit mir auf unserer Couch und dann wird die liebe Sissi ganz lange gestreichelt - ich erzähl ihm immer, dass ich sonst niemalsnie gestreichelt werde - und da nimmt er sich immer besonders viel Zeit für mich - ich arme kleine Maus. Oh, Mist - meine Menschin hat mir gerade erzählt, wenn man lügen tut, dann bekommt man eine ganz lange Nase - stimmt das? Also, wenn ich nächste Woche keine lange Nase hab, dann hab ich auch niemalsnie geschwindelt - hihi. So ihr lieben jetzt mal fix noch den Sonntag rum bekommen und dann ab in eine neue Woche - freue mich schon ganz sehr, denn mein Bruderherz - der Aragón kommt mich besuchen - bin mächtig gespannt.

Ich bin eine Kuschelprinzessin


1  

18. Februar 2018

Es ist Sonntag und hier bin wieder ich - ja - ich - die Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof. Heute wurde ich vom Jens hoch in die Luft gehoben - der Jens ist nämlich ganz stark - er hat mich - ja, mich die Sissi hochgehoben. Ich bin gewiegt worden - oder gewogen - egal - ich habe heute, ohne den Jens, 34,8 kg auf die Waage bekommen. Wenn ich ein Plapperpyri wäre, würde ich euch verraten, wieviel ich zusammen mit dem Jens gewogen habe - aber, ich bin kein Plapperpyri - ich bin verschwiegen - das ist nämlich geheim - verrate nur, dass es die Personenwaage noch angezeigt hat - aber bestimmt nur, weil ich so eine zarte Pyripersönlichkeit bin. Meine Woche begann, na - mit der Schule, ja ich war wieder in der Schule und, wenn ich nicht so müde wäre, dann würde ich - ja, was würde ich - keine Ahnung. Dümmer werde ich nicht - hat mein Frauchen gesagt - also muss ich da mitmachen, ob ich will oder nicht. Ansonsten habe ich meinen Hühnerjob mit Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erfüllt. Meinen Lohn habe ich mir dann einfach mal so - flux vom Küchentisch genommen - die zählen die Eier doch bestimmt nicht durch - waren so viele - hab nur nicht richtig alles weggeputzt - sonst hätten es meine Menschen gar nicht gemerkt - aber lecker war es - so popswarme Eier - lecker, lecker. Meine Menschen haben mir erzählt, dass Frau Holle einigen meiner Geschwister Schnee geschenkt hat - mir nicht - ich will doch auch Schnee haben - bütte, bütte. Tagsüber stromere ich mit meiner Mami und dem Finpapi immer über unser Grundstück und passen auf, dass nichts und niemand sich darauf verirrt. Abends wird dann immer mit unseren Menschen gekuschelt - ich immer auf der Couch - ich bin ein Couchpyri - dort ist es so kuschelig und gemütlich. Einmal wollte der Jens aus der Sissi eine Pyriflunder machen - hihi - das schafft der niemals - da kann er noch so drücken - ich bin keine Pyriflunder - niemals nie. Jetzt zeige ich euch noch paar Fotos von mir und mach mich dann noch an meine Schreibarbeit - ihr wisst doch - ich schreibe meinen eigenen Blog - ich bin eine Schriftstellerpyriprinzessin. Also machts gut ihr Lieben - bis nächste Woche - eure Sissi

meine Woche


1  

11. Februar 2018

Ich bin wieder Pyrischulkind - bedeutet, ich gehe wieder in die Schule. Kennt ihr dass, ihr dürft nicht in die Schule und freut euch wieder so sehr drauf und dann - ihr geht wieder hin und habt so gar keine Lust. So geht es mir, der Sissi - OK - Übungen, wo ich sitzenbleiben darf und Leute beim Ballspielen beobachten darf - ist nicht schlecht - ich bin ja ein Pyri und, dass liegt mir im Blut - aber, im Kreis laufen und so - da hab ich schon auf Ausstellungen keine Lust und in der Hundeschule, ehrlich - auch keine. Aber Frauchen sagt, es geht nicht immer nach der Lust - manche Dinge müssen gemacht werden. So ist das bei Pyrikindern, anderen Hundekindern und auch bei Menschen - so sagen es meine Menschen, auch die müssen manchmal Dinge tun, weil es eben so sein muss - dass muss ich noch lernen. Und ich will ja auch noch viel lernen. Meine Woche war schön, so muss es sein - die Mami, der Fin und die Sissi - wir sind eine kleine Familie. Am Wochenende war so super schönes Wetter, da bin ich mit Frauchen spazieren gewesen - ach nein, Frauchen war ja mit mir spazieren obwohl - jeder war an einem Ende der Leine - jeder mit jedem. Das war toll - übers Feld - schön gemütlich und immer die Nase im Schnee - da gibt es so viel zu erschnuffeln - traumhaft. Die Mami und der Finpapi waren mit dem Jens in dieser Zeit zuhause - einer muss ja meinen Job machen - sagt der Jens. Aber halt mal, die Mami + der Finpapi + der Jens - macht doch 3 und die Sissi macht 1 - komisch mich müssen Drei ersetzen - da könnt ihr mal sehen, was ich jeden Tag leisten muss - ja mich kann man nicht eins zu eins ersetzen - nö - eins zu drei und das muss ich erst mal sehen, ob das was wird. Abends kommt dann für die Sissi die Kuschelzeit, ja ich bin ja noch eine kleines Pyrimädchen und das braucht ganz viel Kuschelzeit, ohne meine Kuschelzeit bekomme ich ja sonst einen Nervenknacks oder so was in der Art - weil Kuschelzeit muss sein - ich bin ein Genießerpyri - ja ein Genießerpyri. Versucht es auch mal - abends ab auf die Couch und dann so richtig schmusen. Bis nächste Woche - Eure Sissi.

Sissi`s Winterwoche


04. Februar 2018

Die Sissi sprach "es werde Schnee" und na - es wurde Schnee - juhu, juhu, Schnee. Vielen Dank liebe Frau Holle für den Schnee - damit hast Du die Sissi ganz super mega glücklich gemacht - bist eben doch eine gute Frau Holle. So nur das mal kurz gesagt - wollte mich heute ja nicht äußern - aber Lob muss sein.

SCHNEE - SCHNEE - SCHNEE


1  

03. Februar 2018

Ich werde erwachsen - ja - ich werde erwachsen! Meine Menschen sagen, wenn man, wie ich - also die Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof - langsam erwachsen wird, darf man/Pyrimädchen im Haus ein schickes Höschen tragen - so, wie es die Mami auch ab und an trägt. Und, weil ich ja jetzt im Haus auch ein schickes weißes Höschen mit Blümchen tragen darf, na - richtig - ich werde erwachsen. Der Finpapi mag das aber nicht so richtig, dass ich erwachsen werde, er darf in dieser Zeit nicht zu mir - damit er mich bestimmt nicht beim - erwachsenwerden - stören kann. Meine Schwester, die Kira - die wird auch erwachsen - das haben mir meine Menschen erzählt - nur meine anderen Schwestern, die sind zwar älter als ich - nicht viel, weil ich bin ja die, die als letzte aus Mami`s Bauch gekommen ist, aber die wollen noch nicht erwachsen werden. Und meine Brüder die, die werden irgendwie anders erwachsen. Ich glaube, als erstes lernen die Jungs auf drei Beinen zu pullern und zwar ohne umzufallen - meine Mami kann das auch ganz gut - dafür bin ich noch zu klein. Meine Menschen haben mir auch versprochen, dass ich nächste Woche wieder in die Schule darf - langsam vermisse sogar ich die Schule - so ganz ohne ist schon beängstigend für mich - nicht, dass ich verdumme. Ansonsten war meine Woche ganz gechillt - jeden Tag lange schlafen und mit Mami spielen und natürlich nicht zu vergessen meinem Job der Hühnerhüterei gehe ich immer nach. Meine Mami war mit dem Jens am Montag - also gleich, an dem Tag, wo die Woche anfängt eine neue Woche zu werden, beim Augendoktor - jaja - der Augendoktor hat ihr ganz tief da in ihre Augen geguckt und - nix hat er gesehen außer natürlich Mami`s Auge - ist ja auch gut so - Mami`s Augen sind nämlich top in Ordnung - sonst hätte meine Mami nämlich eine Brille bekommen müssen um mich besser zu sehen - bin ja noch klein. Aber so, sieht Mami mich immer und überall - kann mir nix heimlich wegmopsen - sieht sie alles. Ich bin mal ganz gespannt, was die nächste Woche alles so für mich bereit hält - also ihr Lieben - neue Woche - neues Glück - Eure Sissi.

das bin ich - die Sissi


1  

28. Januar 2018

Diese Woche ist für mich eine kurze Woche, nein - nicht weil ich weniger Tage in dieser Woche hatte als ihr - nein, meine Woche war sooooooooooooo naja ihr wisst schon. Da ich ja im Moment mein "Jungs ich verdreh euch den Kopf"-Parfüm an mir habe, darf ich nicht in die Schule, nicht mit meinem Finpapi spielen usw. - ich spiele viel mit dem Burzel und dem Whisky - nein kein Alkohol - ich bin doch ein Pyrikind - nein Burzel und Whisky sind die Katersche, die hier im Haus bei uns wohnen - und, mit denen darf ich spielen, die sind nämlich, eigentlich keine richtigen Katersche mehr - sie sind eher sowas wie Katermiezen oder so. Egal - ich mag die zwei - ob die mich mögen, weiß ich nicht so recht - glaube, sie sind froh, wenn ich ihr Reich wieder verlasse. Am allerallerallerliebsten aber kuschel ich mit meiner Mami - meine Mami ist immer für mich da. Mein Finpapi der ist ganz traurig, weil er darf im Moment nicht mit mir spielen, meine Mami sagt, sie würde mir - wenn ich mal größer bin erzählen, warum dass so ist - komisch stimmt`s. Naja, hoffentlich vergeht die Zeit schnell, wo ich so dolle dufte - ich will wieder mit meinem Finpapi spielen - bütte, bütte,

Mama ist immer dabei


1  

21. Januar 2018

Wow, wie die Zeit vergeht - Leute es ist schon fast wieder Weihnachten - in sage und schreibe 11 Monaten und paar Tagen - juhu freu mich schon auf die Geschenke. Die dritte Woche im Leben von Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof im Jahre 2018 beginnt - na - ne nicht mit Schule - beginnt so mit ohne Schule - bedeutet wieder Hausaufgaben mit Mami und meinen Menschen machen - geschwänzt wird nicht - niemals nie. Diese Woche war mal ganz böser Wind da - so böse, dass unser Zaun, der meine, von mir zu schützenden - weil - ich bin eine Herdenschutzhund - und die Hühner gehören zu meiner - ja meiner - Herde - jedenfalls der Zaun - solltet ihr den Anfang schon wieder vergessen haben - dieser Zaun welcher meine, mir anvertrauten Hühner vor den Alpakas schützen soll - dieser welcher wurde durch den blöden, doofen, unmöglichen Pustewind einfach so kaputt gemacht - das geht gar nicht - ich mach doch auch nicht einfach mal so bei jemanden was kaputt. Und damit ihr nicht denkt, die Alpakas würden meine Hühner fressen oder meine Hühner die Alpakas - nein - das ist nur damit die Alpakas meinen Hühnern nicht ihr Gras wegfressen - so ist das nämlich. So und sonst war meine Woche - ach ja, klar hätte ich fast vergessen - also, wenn ich eine nichtaufgeklärte kleine Pyrisprinzessin wäre, würde ich jetzt denken, ich wäre genauso krank, wie meine Mami damals krank war - wisst ihr noch - damals letztes Jahr, da war sie so krank - dachte ich - durfte nicht zu Fin und Fin war krank vor Sorge um sie, weil sie hat geblutet und so. ABER - ich bin ja keine unaufgeklärte Pyriprinzessin - nein ich bin eine im Leben stehende, mit Weisheit überschüttete, liebreizende, herzalleliebste, gut gebildete usw. Pyriprinzessin und deshalb weiß ich, dass ich nicht krank bin, nicht - nein nicht krank. Ich werde jetzt langsam eine erwachsende Pyriprinzessin. Wenn ich ein Mensch wäre, dürfte ich jetzt bestimmt allein shoppen gehen, tanzen, rauchen, trinken, hätte ein eigenes Smartphone und würde Taschengeld bekommen und mich mit Jungs treffen - aber ich bin eine Pyri und da bedeutet das nur, dass ich jetzt für Hundejungs total gut riechen tue. Meine Menschen sagen, ich wäre jetzt eine kleine Pyrilady geworden und würde gerade den Jungs den Kopf verdrehen. Darum darf ich auch im Moment nicht mit meinem Finpapi spielen - hier herrscht im Moment Geschlechterteilung - aber mit Mami kann ich auch gut spielen - Hauptsage jemand ist da für mich und ich muss nicht allein sein - weil - alleinsein ist super doof und öde. Frauchen sagt, dass ich auch nächste Woche, so lange ich so dufte nicht in die Schule darf, damit die Jungs sich weiter auf den Unterricht konzentrieren können und ich sie nicht ablenken tu. Naja, muss wohl so sein.

Mami trag micht :-)


15. Januar 2018

Meine zweite Woche im Jahr 2018 beginnt relativ unspektakulär - ohne Schule - Frauchen ging es nicht gut - da musste meine Ivy-Mami wieder Lehrerin spielen. Dafür haben wir auch schön auf unserem Sofa gekuschelt. Meine Menschen haben uns erzählt, dass wir Mädels am Sonntag nach Nürnberg zur CACIB (Internationale Hundeausstellung) fahren werden - Fin musste daheim bleiben und auf Haus und Tiere aufpassen - einer muss ja. Naja, für uns bedeutete es wieder - Sonntag zeitig aufstehen - das ist nix für die Mami und mich - wir sind Lanschläferpyris - keine Frühaufsteherpyris - dafür sind wir nicht gemacht - nö,nö. Aber was muss das muss - ich hatte einen super Platz mit Aussicht im großen Jensauto - der ganze Kofferraum - eigentlich Finpapi sein Platz war nur für mich - Mami musste auf den Rücksitz. Da war was los - in dem Nürnberg - so viele Autos und aus allen Autos kamen Menschen mit ihren Hunden - große, kleine, hübsche und weniger hübsche - naja, können ja nicht alle so hübsch wie die Mami und ich sein - wäre ja echt nicht auszuhalten so viel Schönheit auf einem Platz. Und lecker gerochen hat es auf dieser Ausstellung - überall gab es leckeres zu erschnuffeln und zu schauen für mich - will ich alles haben. Auch mein richtiger Papi war da, der Hadrienpapi - er hatte zur Verstärkung meine Halbschwester, die Zwiebel - heißt nicht so - aber wir dürfen sie alle so nennen - mitgebracht und auch seine Menschen - die Sabine und den Alois - die kenne ich noch, von wo ich noch ganz miniklein war - da waren sie mal bei mir zuhause zum knuddeln zu Gast bei mir und meinen Geschwistern. Ich habe mich jedenfalls rießig gefreut - mein Papi und seine Zwiebel - die ist eine ganz liebe und hübsche - ja die ist hübsch - logo - ist ja auch meine Halbschwester. Dann kam auch noch mein Halbbruder, der von der Weihnachtsfeier, zu besuch - er kam mit dem Bruder von meiner Mami und seinen Menschen und von meinem Finpapi kam der kleine Bruder und so und so weiter. Mein Bruder, der Aragon wollte auch kommen, war auch da - nur nicht so richtig da - nur mal kurz zum beschnuffeln haben wir uns am Eingang gesehe - dem hat das nicht gefallen - da hat er seinen Pyrikopf mal so auf stur gestellt und die Bremse reingehauen - da ging nix mehr - naja, Brüderchen wir sehen uns ja bald wieder - dann so ohne Halle und so ohne viele Menschen und so ohne viele Hunde - aber gefreut haben wir, die Mami, ich und meine Menschen uns ganz sehr - er ist auch ein ganz Hübscher - logo ist ja auch mein Bruder - mein großer Bruder. Ich musste in den Ring mit meinem Jens und meine Halbschwester musste mit ihrer Menschin rein - wir sollten laufen - eineinhalb Runden habe ich das gemacht - dann habe ich mich auf meinen süßen Rücken gelegt und dem Richter meine ganze Schönheit gezeigt - macht man doch so oder - immerhin soll er ja alles sehen auch, dass was die Sissi unten am Bauch hat - nicht nur den Rücken. Bestimmt dafür habe ich dann ein VV (vielversprechend) bekommen. Der Richter meint, ich müsse noch üben - schauen wir mal. Meine Mami musste auch in den Ring mit dem Jens - sie hat alles ganz brav gemacht und hat dann ein V1 (vorzüglich 1. Platz) bekommen - Mami ich bin stolz auf dich. Danach haben wir auch jeder eine Wurst zur Belohnung bekommen und unsere Menschen haben noch ganz viele leckere Leckerli für uns und auch für den Finpapi eingekauft. Bevor wir dann wieder heimgefahren sind, durften wir nochmal mit unserem Hadrienpapi, meiner lieben Halbschwester, meiner Wenigkeit und unseren Menschen ein Gruppenfoto machen - zur Erinnerung - danach waren wir alle so k.O. und sind flux mit dem Auto - ich im großen Kofferraum - meine Mami mit allen gekauften Sachen auf der Rückbank - hätten die auch zu mir legen können - ich hätte bestimmt geholfen und schon mal angefangen die Sachen auszupacken. Ich kann euch sagen - ich haben die ganze Nacht von den vielen Pyris und Menschen geträumt. Und nun noch fix - ich wiege jetzt 31,60 kg.

spannende Woche


07. Janaur 2018

Diese Woche - 1. kein Schnee, 2. immer noch kein Schnee und 3. siehe 1. und 2. - außerdem keine Schule, weil Frauchen keine Zeit hatte - also ich auch nicht. Dafür 1. Regen, 2. wieder Regen und 3. immer noch Regen = ich hasse Regen also mein Wunsch für die zweite Woche im neuen Jahr = ich will - nein ich möchte nicht - ich will - Schnee! Das ist doch kein Wetter, das ist was zur Pyrenäenberghunddepression bekommen und dafür bin ich zu klein - also her mit dem Schnee - bütte. Meinen Alpakafreundinnen gefällt diese ekelige Matschepampe auch nicht. Ansonsen habe ich, auch bei diesem Sch...wetter meinen Job als Hühneraufpasserprinzessin gemacht und gewartet und gewartet und gewartet - es kam kein Schnee. Also machts alle mal schön gut - und bis nächste Woche.

Meine Schlammwoche

1  

01. Januar 2018

Hallo neues Jahr - ich bin die Sissi und möchte allen Leuten und auch allen denen, die keine Leute sind, allen Vierbeinern, Zweibeinern, Dreibeinern und welche mit und ohne Beinern also auf Pyriprinzessinendeutsch - allen - wünsche ich ein gesundes, wunderschönes, friedvolles, stressfreies, immer genug futterbereithaltendes, immer liebgesteicheltwerdendes, spannendes usw. - mir fällt nix mehr ein Jahr. So jetzt bin ich aus der Puste - schnauf - schnauf. Meine Woche ist total lang gewesen - ja, ja, war der Anfang doch im letzten Jahr und jetzt sind wir im neuen Jahr - also ne, das ist sowas von - dafür bin ich zu klein. Meine Woche - hab ich vergessen - hihi - war ja letztes Jahr - ne, Quatsch - na wie hat sie begonnen - Ätsch nicht mit der Hundeschule - ne, ausgetrickst - veräppelt hat die Sissi euch - den der Montag war doch ein Feiertag - und an Feiertagen geht doch niemand nie in die Schule - auch kein Pyri und auch kein anderer Hund - wo kommen wir denn da hin - hä. Also - zu früh gefreut hat sich die Sissi - nix ausgefallen - ne - verschoben haben es die Menschen einfach - haben aus einem Montag einfach so mal, ohne zu fragen einen Donnerstag gemacht - und so getran, als wäre das ein Montag - und was musste die Sissi da - na - in die Schule und dass am Donnerstag, ist das zu fassen - aber es war ok. Frauchen besticht mich mit lecker Leberwurst. Dann hatten wir auch früher Feierabend - weil, na, weil es dumme Menschen gibt, die keinen Kalender lesen können und was war denn am Donnerstag - an alle dummen Leute, die da schon ihr Feuerwerk gezündet haben - da war noch nicht der 31. nein - ihr Dummies es war der 28. und, wer rechnen kann ist da stark im Vorteil - es fehlen noch paar Tage - das weiß ja sogar ich und ich bin eine Pyriprinzessinenkind. Jedenfalls - war das für manche aus unserer Schulklasse echt nicht schön - ja - ihr Dummies - da haben die Tiere nämlich ANGST - und deshalb hat die Lehrerin unsere Stunde früher aufhören lassen. So, und wenn ich jetzt - weil ihr Dummies - so einen Krach gemacht habt - nicht alles lernen konnte - seit ihr schuld - nur damit ihr es wisst. Reicht ja schon, wenn ihr uns am 31. auf die Nerven geht. Denkt doch bitte an die vielen Tiere im Wald, die vielen Hunde, Katzen, Hasen alle haben Angst oder denen ist es zu laut - einfach mal Rücksicht nehmen - man kann auch ohne so viel Krach ins neue Jahr feieren - versucht es doch mal mit - spenden zu Beispiel - wenn ihr das Geld übrig habt und bevor ihr es anbrennt - könnt ihr damit auch mal was Gutes tun. Versuch macht klug und vielleicht aus Dummies - Schlauerchen. Würde mich freuen - eure Sissi. Aber meine Woche ging ja noch weiter von lustig bis heiter - hihi - ich bin ein Poet - also ein Schauerchen. Musste wie immer meine Hühner bewachen und mich auf den Jahreswechsel vorbereiten - so ein Wechsel ist ja sicherlich ganz schön schwierig - immerhin wird aus 2017 nicht einfach 2018. Ich hatte auch Besuch bekommen - ja, nur ich - mein Menschenopi kam zum Silvesteressen vorbei - und dass ist für uns immer super schön, denn unser Menschenopi hat viel Zeit und kuschelt immer die ganze Zeit mit uns - er muss ja auch nicht arbeiten - ist ja auch ein Opi. Und da gab es für alle Fisch, meine Menschen haben gesagt - es gibt immer bei uns am Jahresende Fisch. Mein Fisch hieß Forelle, der von Mami auch und der von Finpapi auch - nur der von meinen Menschen und meinem Menschenopi hieß Lachsforelle - putzig - aber egal - mir hat mein Fisch namens Forelle geschmeckt, Fin hat seinen Fisch auch gleich verputzt - nur Mami hat ihren Fisch in die Erde verbuddelt - wer weiß warum - entweder, weil er tod ist - wegen Beerdigung und so, oder, weil sie einen neuen Fisch daraus ziehen will (hat sie bestimmt schon mal irgendwo gesehen - ist ja schon letztes Jahr da gewesen) oder damit er noch durchziehen kann, oder - ach meno ich weiß es nicht - ich frag sie mal - vielleicht. Jedenfalls war es am Silvester - so heißt der letzte Tag im Jahr - also der 31.12. ganz laut - meine Mami und mein Finpapi haben dann immer ganz laut geschimpft - mich hat es nicht so interessiert, ich kannte das Geräusch ja von den Dummies als ich am Donnerstag in der Hundeschule war - und dort in der Nähe Dummies Silvester gefeiert haben. Aber es hat mir nicht gefallen - es ist laut und hell und stinkt und nö Leute - ich mag kein Silvester - ich mag schlafen. Wir sind dann auch vor allen anderen Menschen schlafen gegangen und, ich kann euch sagen, dass neue Jahr kommt auch, wenn ihr schlafen tut. Ganz einfach so - nicht leise, dafür sorgen schon die vielen Leute, die zuviel Geld haben und es nachts anbrennen müssen statt es sinnvoll zu nutzen, es kommt einfach und früh ist es da. So, und nun bin ich im Jahr 2018 - wahnsinn - geboren bin ich 2017 und jetzt ist 2018 - das kann was werden. Lasst es euch gut gehen und genießt die erste Woche - ich mach es.

Meine Jahresüberganswoche


25. Dezember 2017

Die Weihnachtsmannwoche hat begonnen - ja, ich nenne diese Woche so, weil ich, wenn ich lieb bin - was ich immer, meistens, ab und an - jedenfalls versuche ich es zu sein - denn, nämlich, dann werde ich den einen welchen - den Weihnachtsmann kennenlernen. Ich habe schon sehr viel über den Mann mit Bart gehört - es gibt ja viele Männer mit Bart - aber dieser ist was ganz besonderes - der bringt nämlich Geschenke und nicht jeder Mann mit Bart bringt der Sissi und allen anderen Zwei- und Vierbeinern Geschenke. Gehört habe ich, er soll am Heiligabend kommen - bin mächtig gespannt. Deshalb habe ich mir vorgenommen diese Woche ganz besonders lieb zu sein. Beginnen wir also mit der - wie soll es anders sein - na, der Hundeschule. Jeden Montag - Hundeschule - also ich habe mir vorgenommen ganz lieb und brav zu sein. Ich muss sagen, es ist mir nicht schwer gefallen - Frauchen hatte unschlagbare Argumente an ihren Fingern kleben - nämlich super, leckere Leberwurst - Leute dafür lauf ich überall hin - wenn es sein muss - eben auch im Kreis. Ich habe alles ganz brav mitgemacht - Frauchen war wirklich stolz auf mich. Ansonsten war meine Woche wie immer - meinen Hühnerjob mache ich 7 Tage die Woche - und, wer zählen kann, bemerkt ganz schnell - die Sissi hat keinen einzigen Tag frei - nein, nicht einen einzigen Tag - das ist Kinderpyriarbeit vom Feinsten - aber ich mach es auch gern. Hast du gehört Weihnachtsmann - ich mache es gern - gern - ja super gern - ich bin lieb - ganz lieb. Kannste auch meine Mami, den Finpapi und alle anderen fragen - ja, ich bin lieb und da bekomme ich bestimmt auch was von dir oder auch Zweiwas oder Dreiwas oder, oder, oder - macht nix ich nehme auch mehr. Ich hoffe, du kannst auch ohne Schnee kommen - bütte, bütte, bütte. Der Frau Holle und ihren Angestellten brauchst du keine Geschenke bringen, die sind nicht fleißig - nix mit Schnee - Faulpelze. Am 24.12. - das ist nämlich der Tag, wo der Weihnachtsmann kommt - also Heiligabend - kam auch mein Menschenopi - ja, obwohl - der ist nicht der Weihnachtsmann - warum - naja, er hat keinen Bart. Mittags bin ich erst mal bei meinen Freunden den Alpakas rumgetobt und hab meinen Pool kontrolliert, ob auch noch alles in Ordnung ist - und das war toll - ich bin eine Wasserrattenpyriprinzessin - ja, eine Wasserrattenpyriprinzessin - das war lustig - ich bin geflizt wie ein Wirbelwind - ich bin eine Wirbelwindwasserrattepyriprinzessin - ja - das bin ich eine Wirbelwindwasserrattenpyriprinzessin - schönes Wort - für eine so schöne Sissi, wie mich. Die Sissi, ich - bin die Sissi - nur noch mal kurz erwähnt, für die, die es vergessen hatten - hat was super tolles vom Weihnachtsmann bekommen - ich bin ja gewachsen und da war mein Bett schon ziemlich klein geworden für die Sissi - das wusste der Weihnachtsmann und hat der Sissi ein größeres Bett geschenkt - jetzt hab ich so ein schönes Bett, wie meine Mami und dann haben wir alle - meine Mami, der Finpapi und ich die Sissi noch ganz viele leckere Sachen bekommen, ich kann euch ja mal was aufzählen - nämlich jeder einen Pferdeziemer - wenn ihr wissen wollt, wer oder was das war - fragt bitte google nicht mich - ich bin dafür zu jung. Aber egal es schmeckt und das ist für die Sissi die Hauptsache. Und es gab auch noch getrocknete Hasenohren - arme Hasen - die hören jetzt nix mehr - so ganz mitohne Ohren. Naja, die Sissi hört auch ganz mit Ohren manchmal nicht - auch gut. In unserer Weihnachtsmanngeschenketüte sind auch noch ganz viele andere Sachen drin - da habe ich mir die Namen nicht gemerkt - muss ich auch nicht - will mit denen ja keine Freundschaft schließen, will die ja nur essen - und alles, was die Sissi essen tut, muss mit der Sissi nicht  befreundet sein - nein - die Sissi ist ja keine Freunde nur Nichtfreunde tut die Sissi essen. Ich hoffe ihr hatte auch so eine schöne Zeit - wart ihr lieb? Auf dem großen Foto seht ihr die Sissi, also mich - ich schau nach, ob der Weihnachtsmann vielleicht schon da ist um mir meine Geschenke zu bringen - er darf mich nur nicht sehen - deshalb mache ich das ganz heimlicht - bitte nicht verraten.

meine Weihnachsmannwoche



17. Dezember 2017

Woche 29 - beginnt - na, wie - mit der Hundeschule am Montag. Ich versuche jetzt auch eine ganz oder eine ganzkleinwenig liebe mitmachende Pyrischülerin zu sein. So doof ist das ja auch gar nicht - nur ein wenig, es ist nämlich eigentlich der Sissi (das bin ich) ihre Futterzeit und da verstehte ich keinen Spaß - habe aber mit Frauchen einen Deal - sagt man doch so, oder - gemacht, geschlossen - jedenfalls bekomme ich in der Schule, wenn ich mitmachen tue - oder mitarbeiten tue, immer ganz feine Leckerli und da wird der Sissi ihr Bauch auch voll - dass kann ich euch sagen und lecker sind die - namnam. Ansonsten war meine Woche wie jede Woche, Pflichten erfüllen - habe ja meinen Hühnerjob und hab beim Hühnerhüten ganz vergessen, auf den Schnee aufzupassen - und schwups, ist er wieder weg. Langsam mach ich mir Sorgen, wie soll den da der Weihnachtsmann unsere Geschenke bringen, so ohne Schnee, geht denn das - er kommt doch mit dem Schlitten oder??? Meine Menschen haben mir erzählt, dass wir am Samstag meine Schwester die Annastasia-Isabella Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof treffen werden. Ja ja wir fahren zu einer Weihnachtsfeier mit ganz vielen Pyris, das ist nämlich die Weihnachtsfeier vom Klub für ungarische Hirtenhunde und da bin ich sowas wie ein kleines Mitglied oder so. Viele dieser Pyris sind mit mir irgendwie verwandt - aber nur irgendwie - bei der Bella - der Annastasia-Isabella Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof, weiß ich das, die ist nämlich meine große Schwester - von ihr ist meine Mami auch die Mami - wir waren beide zur selben Zeit bei unserer Mami im Bauch - mit unseren anderen 8 Geschwistern. So und jetzt erzähl ich euch mal, wie mein Wochenende war - bevor ich es wieder vergessen tu. Wir sind am Samstag ewig gefahren - aber nur die Sissi und mein Frauchen - der Jens und die Mami und der Finpapi mussten zuhause noch arbeiten und wollten dann noch meinen Menschenopi abholen - wir passen doch auch alle nicht in ein Auto - ne, ne, ne. und mein Frauchen wollte auch noch helfen, deshalb sind wir gleich vor dem Mittag gefahren - bis fast ewig aber nicht so ewig, wie als die Sissi an das große Wasser gefahren war - das war viel ewiger - jetzt war es nur kurz ewig - Leute ich kann euch sagen - so eine Menge Pyris - große und ganz große waren da auch andere - keine Pyris -alle ganz liebe Hunde und auch ein kleiner Pyrimann - mein sogenannter Halbbruder - und da bin ich die ältere von uns beiden - der ist nämlich, als die Sissi geboren wurde noch im Bauch seiner Mami gewesen - er hat eine andere Mami aber als Papi auch den Hadrien-Papi. Aber nicht meinen Finpapi - der ist nur meine - so. Als dann mal endlich alle da waren und wir von allen Menschen vor dem Weihnachtsfeierhotel fotografiert wurden sind wir alle gelaufen und mussten so Zeug machen, wie in der Schule - ich bin mit dem Herrchen von meinem Opi dem AWiseman gelaufen - der war schon ganz schön streng mit mir - nix da mit spielen und toben - nö ich musste brav laufen. Mein Finpapi hatte auch eine Tante, die mit ihm gelaufen ist - er hatte auch nichts zu lachen - nur die Mami - die hatte unser Frauchen abbekommen - aber auch die Mami musste laufen und hören. Danach durften wir mit rein ins Hotel, da waren alle Menschen und ihre Hunde drin - das war ein gewusel - auch meine Schwester - die Annastasia-Isabella Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof war mit da und mein kleiner Halbbruder auch und noch tausend mehr. Wir waren bis tief in die Nacht dort - meine Schwester ist dann mit ihren Menschen wieder nach Hause gefahren und ich hab dann meinen Prinzessinen-Schönheitschlaf eben einfach in dem Hotelraum gemacht - mussten die Menschen eben über mich drüber steigen - ich war müde. So richtig geschlafen haben wir dann aber in einem Zimmer in diesem Hotel alle - außer mein Menschenopi, der hatte sein eigenes Zimmer - aber wir anderen waren alle in einem Zimmer - mein Frauchen, mein Herrchen, meine Mami und mein Finpapi - das war cool und spannend - aber leider war ich soooooo müde, dass ich einfach eingeschlafen bin. Ich würde auch jetzt noch schlafen, aber meine Menschen haben die kleine müde Sissi dann einfach geweckt und gesagt, wir würden mal an die Luft gehen damit wir unser Gutenmorgengeschäft machen können, das mach ich aber dort nicht - ich mach mein Gutenmorgengeschäft nur zuhause - dort, wo die Sissi wohnt. Ich habe dann noch mit meinem Halbbruder schön spielen dürfen und dann ging es wieder nach Hause. Ich war auch pyrihundemüde - so ein Ausflug - ist schon mächtig anstrengend für mich. Meine Menschen haben mir erzählt, dass nächstes Wochenende der Weihnachtsmann kommt - ich bin auch ganz brav - hoffentlich kommt er auch zu mir - bütte, bütte lieber Weihnachtsmann komm bütte zur lieben Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof - bütte. Bevor ich es vergesse - ich bin jetzt 29,40 kg schwer.

Weihnachtsfeier


10. Dezember 2017

Na, geht doch - muss die Sissi immer erst dem Winter drohen und an seinen Job erinnern - hab ich mich gefreut, eigentlich sollte ich ja schon schlafen gehen - aber mein Frauchen hatte mir am Sonntag abend noch den Schnee zeigen wollen - das ist ja was für die Sissi - hoffentlich kommt da noch mehr davon - bütte, bütte - oder bitte, bitte. Ansonsten war meine Woche - naja - erst mal wie immer - Montag abend Schule. Hatte doch gedacht, wenn ich mich pyrimäßig anstelle, dass ich da nicht mehr hin muss - aber das mit dem Nichtstun für eine Stunde ist schon ganz schön doof und langweilig also hab ich mal 50% meiner Aufmerksamkeit der Schule gewidmet und mitgemacht - war eigentlich gar nicht sooooo uncool - Frauchen meint, jetzt machen wir doch weiter - muss an meiner Strategie arbeiten. Mein so sehr erwarteter Schnee war schneller weg, als die Sissi schauen konnte, muss wohl noch etwas nachgebessert werden und es gab eine Rückrufaktion oder Rückschmelzaktion - jedenfalls ist er weg - wie weggeschmolzen oder weggeklaut. Lange schaue ich mir das nicht mehr mit an. Und dann noch - musste ich doch gestern, also am Samstag mitten in der Nacht aufstehen - zu der Zeit waren manche noch nicht mal schlafen gegangen und ich musste aufstehen - aber meine Menschen sagten, wir fahren nach Kassel zur Nationalen Rassehundeausstellung - ich soll lernen da im Ring zu laufen - Mami würde es mir zeigen. Ich hatte den ganzen Kofferraum für mich allein - Fin wurde zum Grundstück bewachen eingeteilt - ist ja auch der Stärkste von uns allen. Mami durfte auf die Rückbank und dann sind wir mindestens die ganze Nacht durchgefahren - denke ich - hab ja einfach weitergeschlafen - im Dunkeln sieht man ja nix - wird nur von solchen Leuchtedingern geblendet und das ist nicht schön für die Sissi. So nun zu meinem Samstag in Kassel - naja, was soll ich sagen - Millionen Menschen und genauso viele Hunde - jeglicher Nation und Herkunft - weiß, braun, schwarz, bunt, mit und ohne Zopf usw. - schön war, dass dort - glaube ich - auch der Weihnachtsmann einkaufen geht, jedenfalls haben meine Menschen bei einer ganz lieben Tante - die Tante, ist meine und der Mami und dem Finpapi also unsere Futtertante, ja unsere Futtertante. Und von der Tante bekommen wir immer unser leckeres Trockenfutter geschickt. Jetzt denke ich, dass die Tante auch das Zeug für den Weihnachtsmann schickt - jedenfalls haben meine Menschen bei ihr viel getuschelt - ihr bestimmt gesagt, was, wer, wie, wo usw. haben möchte. Wer wissen will, wo wir unser Futter herbekommen schaut einfach mal im Internet bei Naturbeute.de. Aber wir mussten auch Arbeiten und uns präsentieren - Leute, das gefällt mir noch nicht so richtig - da muss ich noch nachgedenken, ob das was für die Sissi ist. Ich sollte doch in einem Ring laufen -  wie damals im September als ich noch klein war - da hat man auch erzählt  - im Ring laufen - nix Ring - diesmal auch nix - nö liegt einfach Teppich auf dem Boden und nirgends ein Ring hat sogar danach geschnuffelt und nix gefunden. Der Richter, ein ganz großer Onkel, hat gesagt ich hätte noch keine Ringerfahrung - die immer mit ihrem Ring un dann noch Erfahrung - hallo Onkel - ich bin sechs - sechs Monate nicht Jahre - sechs, sechs huhu ich werde das vielleicht noch lernen. Aber er hat mir, weil ich so schön bin ein vv1 gegeben und zwar in der Jüngstenklasse. Mami musste auch ran - sie läuft in der Champion Klasse - cool oder. Ich bin mega stolz auf meine Mami - sowas von. Meine Mami hatte auch keine richtige Lust - sagt mein Herrchen - aber Mami ist auch schon meine Mami und meine Mami muss nicht mehr im Ring laufen - sie ist meine Mami und das reicht - basta! Aber sie hat vom Onkel Richter trotzdem ein V1 bekommen - meine Mami - stolz wie Bolle bin ich. Und, weil wir so lieb waren haben wir alle Drei - meine Mami, ich die Sissi und das Herrchen Jens vom Frauchen jeder eine Wurst bekommen - so ist das nämlich Tradition - und diese Tradition ist über weite Landesgrenzen bekannt - deshalb wird sie weitergeführt. Heimzu haben wir dann wieder geschlafen. Und, was soll ich euch sagen, weil die Sissi sooooo lieb war - wer war dann wieder da - nicht der Weihnachtsmann - nein - der Schnee - danke lieber Schnee, danke lieber Winter und danke liebe Frau Holle - dass ihr der lieben Sissi ihren Schnee wieder gegeben habt. Bütte, bütte - ja doch - bitte, bitte - könnt ihr noch mehr machen. Es wäre doch schön, wenn bis Weihnachten viel Schnee da ist - den braucht doch auch der Weihnachtsmann, damit der die Geschenke für die Sissi, die Mami, den Finpapi und meine Geschwister verteilen kann - bütte, bütte, bütte.

die Sissi und ihre Woche


03. Dezember 2017

Wieder eine Woche vorbei und dieser Winter lässt immer noch auf sich warten - he du da Winter - scher dich her, wenn alle so zuverlässig wären wie du - vergiss es - das gäbe Ärger. Es ist jetzt Winter und alle sagen, im Winter liegt Schnee - also hop hop - her damit - die Sissi will spielen. Meine Woche - es war doofer Wind und ich musste am Montag wieder in die Schule. OK, was soll ich euch sagen - ist ja ganz nett, alle lieb - aber ich kann nicht, nicht um diese Uhrzeit - hallo ich bin ein Herdenschutzhund - jung aber trotzdem ein Herdenschutzhund - und die Schule ist abends - da ist es schon finsterdunkel, stockdunkel so dunkel, dass ich meinem Job und meiner inneren Uhr nachgehen muss und das besagt, ich muss mich konzentrieren. Ich hab da keine Zeit auf lernen und gehorchen - nö hab ich nicht. Also musste ich am Rand stehen und zuschauen - war auch ok - Frauchen war nicht ganz so begeisert, hat es aber glaube ich langsam verstanden, dass das echt nicht meine Lernzeit ist - kennt ihr ja auch - jeder hat eine innere Uhr, die einem sagt, wann er was am besten tun und lassen soll. Und meine sagt eben, ich soll, wenn es abend wird schützen. Ansonsten war meine Woche relativ entspannt - ich bin jeden Tag mit meiner Mami und meinem Finpapi übers Grundstück getobt und hab meine Hühner bewacht - ist nämlich mein Job - also meine Hühner. Einmal habe ich beim Fangespielen mit meinem Finpapi einen Purzelbaum gemacht mitten in den Matsch hinein - ich sah aus - kann euch sagen - lecker Mädle. Aber meine Menschen sind der Meinung, dass ich im Haus sauber sein soll - also wurde mir der Modder abgespült und ich wurde mit einem Pusteding trockengepustet. Als Bestechung gab es lecker Hühnerfüße - da können die ewig an mir rumpusten. Eine Frage hätte ich diese Woche noch - meine Menschen sagen, auch für Pyrikinder, wenn diese lieb sind, würde am Heilig Abend - also Weihnachten, was also der 24. Dezember ist, der Weihnachtsmann kommen - kennt ihr euch da aus? Wäre ja echt für die Katz, wenn ich mich jetzt anstrengen würde und dann bekommt die Sissi keine Geschenke vom Weihnachtsmann - würde mich echt interessieren. Und woher weiß der eigentlich, dass hier die kleine Sissi sitzt und auf ihre Geschenke wartet.? Hallo Weihnachtsmann ich bin hier - schau einfach bei google maps unter "Pyrenäenberghunde vom Ehrenberger Hof" - da findest du mich - ich warte auf dich. Bin auch ganz lieb - deine Sissi. Ach noch was - Weihnachtsmann - ich hab auch noch 9 Geschwister - die sind, glaube ich auch immer lieb - bringst du denen bitte auch was - aber mir als erstes - will nicht immer die Letzte sein.

Ich und meine Woche


1  


25. November 2017

Was für eine Woche - Regen, Regen, Regen - hallo du da oben - es reicht - ich will nicht ertrinken. Es ist November und meine Mama sagt, dass es da Winter wird und der Regen als Schnee kommt - Frau Holle würde das machen - und, wo ist diese Frau Holle - hä - wo denn? Wenn alle so zuverlässig wären, wie diese Person - werde mich mal beschweren - das geht ja gar nicht - ich bin ein Pyri und eine Prinzessin noch dazu und, wenn ich Schnee möchte, dann her damit - ich sag auch ganz lieb bitte - wuff, wuff. Naja, einen Tag hatten wir ja schönes Wetter - das haben wir meinem Herrchen zu verdanken, ja meinem Herrchen - nämlich immer, wenn mein Herrchen nachmittags am Wochenende arbeiten muss, wird schönes Wetter und am Mittwoch war schönes Wetter. Ja, ihr Schlaumeier - es war Mittwoch, Mittwoch ist kein Wochenende - ABER - es war Feiertag - jedenfalls hier bei uns in Sachsen. Und ein Feiertag ist so was ähnliches, wie Wochenende - jedenfalls muss das so sein, sonst wäre ja an dem Tag auch doofes Wetter gewesen. Verstanden - so ist das - Punkt. Und, für alle Nichtsachsen hier unter euch - an dem Mittwochfeiertag mussten wir busen und beeten - beeten - aber es wächst doch nichts mehr auf den Beeten - oder meinen die büsen - ne, was für Busen - hab keinen - beeten oder beten oder jeten oder jeden .... na egal wir hatten, dank meinem Herrchen schönes Wetter und ich war mit Frauchen meine Schwester die Annastasia-Isabella Prinzessin Idefix besuchen - ich darf auch Bella sagen. Wir haben uns ja ewig nicht gesehen - und doch gleich gemerkt - he die kenn ich. Man sieht gleich, dass Bella die ältere von uns beiden ist - sie ist ja als fünfte und ich erst als zehnte geboren und außerdem ist meine Schwester ein "Außerhalbdeshauseswohnpyri" und die haben viel dickeres Winterfell - weil, na - sie wohnen ja außerhalb des Hauses. Meine Schwester hat mir gleich alles gezeigt - waren auf der Wiese, wo meine Schwester sich super toll auskennen tut - ja die tut das - tut tut. Wir sind geflitzt - wie die Wilden hoch und runter - rüber und nüber - hin und her. Einmal sind wir so weit geflitzt, da waren unsere Menschen nur noch winzig klein - da musste ich gleich mal an die Leine - Frauchen sagt - ich hätte besser hören sollen - wie denn - hab ja nix gehört - waren so weit weg - hätten ja auch hinter uns herflitzen können. Bella hat mir auch gezeigt, wo wir lecker Feldwiesenwasser trinken können, da haben wir gleich auf unseren Halbjahresgeburtstag angestoßen. Ja, da staunt ihr - wir sind schon bald richtig alte Hasen, Häsinnen oder Pyrininnen - Prinzessinen eben. Nur leider verging die Zeit so schnell und wir mussten heim. Aber meine und Bella`s Menschen sagen, dass wir das unbedingt wieder machen müssen - ja wir waren und sind auch dieser Meinung. Ansonst war diese Woche für mich keine Hundeschule - Frauchen ging es nicht so gut für Hundeschule. Hab noch Zeit bin ja auch noch jung. So ihr lieben Leser - jetzt mal schön lieb sein, damit die Frau Holle mir meinen Schnee bringt.

Meine Schwester und ich


19. November 2017

Hab Schreibschulden - aber ihr dürft mir nicht böse sein, dass die Sissi sich so lange nicht gemeldet hat. Ich, die Anna-Sissi Prinzessin Idefix vom Ehrenberger Hof, hatte ganz viel zu tun - ja, so ist es. Ich war sowas wie World Dog Show, oder auf der World Dog Show, in der World Dog Show, mittendrin in der World Dog Show - egal - ich war einer von den ganz vielen Hunden dort, ja so ist es - die Sissi war ein Teil der World Dog Show. Auch mein Finpapi war ein Teil und auch die Mami war ein Teil. Und wenn wir - also, die drei Teile nicht dort gewesen wären, wäre es nicht das gewesen, was es war, weil na - es hätten die Ehrenberger gefehlt. Schon am Anfang - ich war froh, dass mein Finpapi mit war - meine Mami konnte nicht jeden Tag mit - einer muss ja arbeiten - so viele Menschen, ganz viele Nationen von Vierbeinern - kleine, große, schwarze, braune, weiße, mit und ohne Fell, manche in kleinen Käfigen - können bestimmt nicht laufen, manche hatten Windeln an, manche Zöpfe, manche Mäntel - naja es war eine World Dog Show und ich denke, am anderen Ende der Welt gibt es bestimmt Hunde ohne Fell - dort ist es ja auch immer warm und in manchen Ländern gibt es eben Zopfhunde und Mäntelhunde. Irgendwie erfahre ich das schon noch, warum manche so aussahen, wie sie aussahen. Jedenfalls - ich hatte mächtig komisches Gefühl im Bauch - es war glatt unter meinen Füßen, laut und ich hab überall nur Menschen und Hunde gesehen - aber bin einfach meinem Finpapi hinterher. Unsere Menschen, der Jens und die Ute, mussten auf der World Dog Show stehen und jeden erklären, wer und was wir sind - unser Job war es, den ganzen Tag lieb zu sein, uns streicheln zu lassen, einmal am Tag gab es eine Rassepräsentation, da mussten wir auf einer Bühne stehen und die Klubtantenchefin hat über uns erzählt. Was wir so machen, fressen und wie wir sind - uns kennen ja nicht alle Menschen. Und damit - die, die uns bis dahin noch nicht gesehen haben auch noch die Möglichkeit bekommen, mal so einen schönen Hund wie uns zu sehen werden wir dort gezeigt. Ab und an sind wir auch durch die Gänge gelaufen um uns zu zeigen und paar Leckerli zu  bekommen. Am Mittwoch musste ich auf einen Tisch, da hat eine Tante mir die Zähne geputzt und ein Mann hat das gefilmt - Zähne putzen ist nämlich wichtig, sonst muss man, wenn man älter ist zum Tierzahnarzt - das ist dann wie beim Menschen. Ich hatte keine Angst - tat auch nicht weh - war nur komisch. Ich habe ganz viel gelernt in den World Dog Show Tagen - weiß jetzt, dass ich schön bin, wichtig bin, nicht alle Leckerli mir schmecken, ich keine Angst haben muss - ich bin nämlich schlau und stark ... Und meine Menschen haben mir auch mein eigenes Wohnzimmerbett gekauft - juhu ich muss jetzt nicht mehr den Fin verjagen - nein ich habe jetzt mein eigenes Pyriprinzessinen Bett - ganz allein meine - also der Sissi ihr Bett. Ihr braucht euch auch keine Gedanken machen, ich musste nicht von früh bis abends arbeiten - nein, ich durfte auf der Decke meiner beiden neuen Freunde schlafen - hab nämlich zwei Eurasierfreunde gefunden. Mein Fin musste sich auch präsentieren und zeigen, wie schön er ist. Er ist vorzüglich schön - hätte ich auch so sagen können. Meine Mami war am Sonntag auch mit zum gezeigt werden, sich zeigen lassen - jedenfalls um der Welt zu zeige, wie schön meine Mami aussieht. Der Richter hat gesagt, sie sieht sehr gut aus. Dafür, dass sie mich und meine 9 Geschwister bekommen hat - sieht meine Mami aus, wie die schönste Mami der Welt. Nur ich bin noch zu klein um mich zeigen zu lassen, gezeigt zu werden - jedenfalls hab ich noch keinen Zeiger dran - wächst bestimmt noch - und dann bin ich der Zeiger, der Gezeigte oder ich lass mich anschauen - jedenfalls nicht anzeigen - nö, nö, nö. Einen Tag, der Freitag war der "wir shoppen für meinen Bruder Aragon"-Tag. Wir hatten eine ganz lange Liste - ganz wichtige Dinge, die mein Bruderherz braucht. Und am allerallerallerschönsten - die Sissi, nämlich ich, hat jedesmal was mit abgefasst - hihi - so muss das sein. Ich kann euch aber sagen, zum Glück ist die Welt groß und die World Dog Show immer mal wo anders - es ist wirklich wunderschön aber auch für einen so kleinen, süßen, unschuldigen, noch verängstigten Pyri - Pyriprinzessen wie mich - sehr anstrengend - jetzt ist erst einmal Pause. Ich hab daheim auch noch so viel zu tun und zu erleben - Welt, du mußt mal kurz auf mich warten - bin anderweitig beschäftigt.

Leipzig 2017 und ich


11. November 2017

Ich war nicht weg - nein die Sissi war nur im Urlaub und deshalb schreibt euch die Sissi hinterher - also ich schreib vergangenheitsmäßig, rückwärts oder so. Die Sissi war nämlich letzte Woche im Urlaub - hab ich euch doch erzählt - oder habt ihr das wieder vergessen - naja logo ihr seit ja auch nicht mehr alle so jung, wie ich die Sissi - pyrijung bin ich. Noch einmal für euch zum erinnern - ich war mit meinem Frauchen und meinem Menschenopi an der Ostsee - ohne Mami und ohne Finpapi und auch ohne Jens - nur ich - bäbäbä ätsch ätsche, ätsche nur ich die Sissi. Und, wir sind gefahren und gefahren und gefahren zum Glück kam irgendwann die Ostsee und wir mussten anhalten - sonst wären wir ja glatt in die Ostsee gefahren und, wer weiß - wo wir dann gelandet wären - ich für meinen Teil wollte nicht schwimmen - nö Punkt. Wir hatten eine ganz schicke Menschenhütte, soll eigentlich Hotel sagen - Menschenhütte klingt auch gut. Die Sissi - also ich - hatte meine eigene kleine Kuschelhütte mit, und mein eigenes Futter, meinen eigenen Napf, meine eigenen Decken, meinen eigenen kleinen doofen Affen, meine eigenen ... und noch vieles mehr. Hatte ja gesagt Pyriprinzessin von Welt reist mit viel Gepäck. War ja auch mein erster großer Urlaub - und da hat mich mein Frauchen aus der Schule genommen - hatte ja Urlaub - durfte sogar schwänzen so richtig mit Erlaubnis. Wir haben jeden Tag richtig viel geurlaubt - ausschlafen war da nicht - naja ist besteimmt so, wenn man urlaubt. Waren am großen Wasser - das war mir zu komisch - das hat mich erschrocken, erschreckt, geneckt - jedenfalls wollte mich das Wasser in die Füße beißen - kam immer wieder ran - hihi ich bin schlau - Pyri halt - bin flux weggesprungen - lass mich doch vom Ostseewasser nicht ärgern. Einmal wollte ich meinen Menschenopi ins das nasse Wasser schupsen - der wollte nicht - naja so ein Spielverderber. Ich durfte auch ganz viel ganz ohne Leine laufen - also nackt, nicht angezogen. Dort gab es viele Hundeurlauber, wie micht - aber keiner durfte mit mir spielen - entweder war ich zu groß, die zu klein, ich zu jung, die zu alt - irgend eine Ausrede hatten die Menschen immer - sollen uns doch einfach mal machen lassen - aber nein. Einmal durfte ich auch in einen Kaufmannsladen - so richtig rein, als Pyrisprinzessin wirste da so richtig angestarrt, als hätten die noch nie so eine Schönheit gesehen, wurde gestreichelt, es gab Kekse für mich hat eine liebe Frau extra für mich organisiert und dann habe ich mir den ganzen großen Kaufmannsladen, mein Frauchen sagt Erdbeerhof dazu, angesehen. Soll ich euch mal sagen, dass das verarsche ist  Erdbeerhof - dort liegen ganz viele große orange Dinger rum - die heißen Kürbis - schmecken bä (hab versucht reinzubeißen - nö nicht mein Fall) - so und nun sagt mir warum das da Erdbeerhof heißt, wenn da nur Kürbis rumliegt? Auch ist die Sissi übers Wasser gefahren, ja übers Wasser - das Auto meiner Menschen kann nämlich übers Wasser fahren - von einem Ufer zum anderen - komisch war mir aber schon - ich kann ja auch nicht übers Wasser laufen - musste ich ja schon mal feststellen (sonst wüßte ich das auch nicht) deshalb hatte ich Angst, dass das schief gehen könnte. Ich hab so viel erlebt - hab aber immer an meine Mami und meinen Finpapi gedacht und nachts im Traum habe ich sie gesehen und ihnen gewunken, gewinkt, gewinket oder wie auch immer - hab sie soooooooo vermißt. Könnt ihr euch vorstellen, wie sehr wir uns dann gefreut haben, als ich wieder aus meinem Urlaub vom großen Wasser zurück war. Hab alles gleich den beiden erzählt - bin nämlich jetzt eine kleiner Weltenpyri. Das muss mein kleines Pyriköpfchen erst mal fix verarbeiten - und Platz für neue Eindrücke schaffen, den meine Menschen sagen, dass in Leipzig die World Dog Show ist - was auch immer das ist - es klingt groß, interessant, spannend, beängstigend .. ich werde es euch erzählen. Bis bald.

Ostseeurlaub 2017


29. Oktober 2017

Huj - jetzt ist alles weg - weggeblasen hat der böse Wind - alle Gedanken von der Sissi - alles weg, fort - vielleicht findet ihr ja einen meiner Gedanken - dann könnt ihr ihn mir ja wiederschicken, herschicken, herzaubern - egal - her damit - meine Gedanken - Eigentum der Sissi. Ich versuch trotzdem mal, ob mir noch was einfällt - wäre ja blöd - sonst würde hier ja nix stehen in Sissis Wochentagebuch - nur grünes Nix - nix Rotes - Nix eben - Schrift meine ich. Ich fang mal an - die Woche der Sissi wie war die - denke, denke, denke - beginnt wie immer Montags mit Schule. Zu der Zeit ist eigentlich meine, der Sissi ihre, Schlafenszeit - fast jedenfalls. So richtig Lust hatte ich nicht - die sind alle schon so gut und ich, ich verstehe nur Bahnhof. Dann sollten wir an einer dunklen, furchteregenden, ganz schlimmen, kleinen Pyris angsteinflößenden, schwarzedunkel angezogenen, riesengroßen Gestalt vorbeigehen - ich hatte Angst - einfach nur Angst - pure Angst - so viel Angst, wie ein kleiner süßer Pyrizwerg nur haben kann. OK diese dunkle, furchteregende, ganz schlimm aussehende, kleinen Pyris angsteinflößenden, schwarzedunkel angezogene, riesengroße Gestalt war eigentlich ganz nett - hab auch Leckerli bekommen - aber meine Mami die Ivy sagt immer "ein Pyrenäenberghund vertraut nicht gleich jedem" - und ich bin ein Pyrenäenberghund noch klein - aber ich bin ein Pyrenenäenberghund und der hört auf seine Mami - ja das tut die Sissi - ab und an wenigstens mal. Diese Woche wollte Frauchen mich mit einem Apfel locken - Apfel = Obst und Obst ist wie Gemüse = schmeckt mir nicht - bä, bä, bä - ich mag Fleisch - das ist lecker. Zum Beispiel mag ich Putenhals, Rindvieschfleisch aber nix vom Baum oder aus der Erde - obwohl Erde schmeckt oder Gras das geht auch noch. Diese Woche habe ich auch viel mit meinem Finpapi gespielt - ich ärgere ihn immer und dann jagen wir uns - juhu. Meine Ivymami passt dann immer auf, dass der Finpapi mit mir nicht so grob umgeht - ich habe beim ihm zwar Narrenfreiheit aber manchmal nerve ich ihn schon ganz sehr und dann zeigt er es mir auch. Zum Tierarzt musste ich auch mit meinem Herrchen - der Onkel Doktor wollte sehen, wie ich laufe und hat meine schicken Beinchen untersucht. Er hat mir erklärt, dass ich auf PL untersucht wurde (Patellaluxation - das ist eine Kniescheibenverletzung und die kann man von seinen Voromis oder Voropis oder noch älteren Omis oder Opis vererbt bekommen - meine vielen Voromis und Voropis waren alle PL-frei - aber Kleinpyri weiß ja nie, ob irgendwer in gaaaaaanz langer Vorzeit so was hatte und ich will das nicht haben) - meine Mami und meine beiden Papies wurden auch als Pyrenäenberghundkinder darauf untersucht - und sind PL-frei - ICH auch. Meine Menschen haben sich so sehr gefreut - Leute ich lass mir doch nicht jeden Mist vererben - vererbt nehme ich nur schöne Sachen. Beim Tierdoc war ich der King - oder die Kinging oder die egal - es haben sich alle gefreut mich zu sehen und wollten mich alle streicheln und knuddeln - so macht Arzt besuchen gehen Spaß. Auch waren wir alle zusammen bei unseren Freunden - den Alpaka-Damen - das macht Laune. Ich schnuppere immer am Po von Wilma - die riecht soooooooo gut. Mein Pool war auch wieder voller Wasser - huhu rein mit der kleinen Sissi und Spaß machen. Abends wird dann immer mit meinem "noch Freund" dem Affen gekuschelt - aber nur so lange, wie er lieb ist - sonst wird er gerupft - ja gerupft. Meine Menschen haben mir erzählt, dass ich am Freitag mit meinem Frauchen und meinem Menschenopi - nicht mit dem Jens und auch nicht mit der Mami oder dem Finpapi - nein nur die Sissi - ja wir fahren an ein ganz großes Wasser - viel größer als mein Pool - tausendmal oder noch tausenmaler größer - nämlich an die Ostsee. Ich muss nächste Woche gleich meine Pyriskoffer packen - Pyriprinzessin von Welt reist ja mit viel Gepäck. Ich werde es euch vielleicht erzählen - aber nur, wenn der blöde Wind nicht wieder alle meine Gedanken wegpusten wird.

ich hab Spaß


Meine Woche


1  


21. Oktober 2017

Also eins muss ich sagen, wenn jede Woche so ist - und ich hab erst glaube 22 - das kann ich mir in meinem kleinen Pyrenäenberghund Köpfchen gar nicht merken. Jetzt muss ich auch noch in die Schule - ja Schule - das ist doch was für Menschenkinder - Leute ich bin ein Pyrenäenberghund-Kind und muss in die Schule - auch, wenn es Hundeschule genannt wird - es ist und bleibt eine Schule. Und soll ich euch sagen warum - es gibt eine Lehrerin und zwar eine strenge, nix mit spielen und toben - nö, wir müssen aufpassen, folgen und mitmachen, wie in einer Schule - eine ganze Stunde lang - also viele tausend Minuten - mindestens oder noch länger. Nicht mal eine Zuckertüte habe ich bekommen - dafür jede Menge Leckerli als Bestechung, damit ich auch brav mitmache. Mein Frauchen sagt, wir gehen jetzt jeden Montag in diese Hundeschule. Die anderen Hunde sind viel älter als ich und bringen schon ganz viel - Frauchen meint, ich würde das auch noch lernen - nur - wenn ich nicht, wie beim ersten Mal wieder mittendrin einschlafen würde - dann wird nix mit lernen. Aber ich war doch so müde und eigentlich ist das meine Schlafenszeit - bin doch noch nicht mal 5 Monate. Das werde ich ja erst am Sonntag. Mein Fin und die Mami waren auch schon in der Schule - die Lehrerin hat gesagt, ich wäre wie die Mami - meint sie das jetzt gut? Egal ich bin ich und meine Mami ist sowieso die beste Mami der Welt. Ich durfte diese Woche auch mal zu den großen Vierbeinern die bei uns hinterm Zaun wohnen - also so richtig durfte ich da hin - so ohne Zaun - mittendrin war da die Sissi - der Fin war mit als mein Aufpasser, dass die mir auch nix tun - mich vielleicht auffressen oder so - kann ja sein - kennen mich ja noch nicht. Und ich kann euch sagen - dort war es toll - die drei Mädels sind super lieb - fressen auch keine Pyrenäenberghunde - fressen nur Gras und trockenens Gras. Ich soll Heu dazu sagen - warum Heu, wenn es einfach nur trockenes Gras ist - vestehe ich nicht. Die drei Mädels hatten ihren eigenen Pool - bis jetzt - jetzt ist es auch mein Pool - das fetzt. Da kann man toll drin reinhüpfen und durchrennen und sich so richtig pyrimäßig einsauen - das macht super viel Spaß. Frauchen hat heute umgetopft oder rumgetopft oder so ähnlich und der Jens hat ihr die Erde dazu hingestellt - obwohl sie gesagt hat, dass die Erde dort vor mir nicht sicher wäre - was der Jens nicht glauben wollte - hihi - wir Mädels halten doch zusammen - und helfen uns - ich jedenfalls meinem Frauchen - hab also den Erdsack in tausenmillionen kleine Stücke zerfetzt und die Erde mal schon im Carport verteilt damit mein Frauchen nicht so viel Arbeit mit den kleinen Töpfen hat - kann man alles gleich da eintopfen. War glaube ich nicht richtig, Frauchen hat alles mit meinem Spielzeugbesen wieder neu gemacht - wollte doch nur helfen. Die Zahnfee war diese Woche auch bei mir - blöd ich seh sie nie - merke nur, wenn wieder eins meiner schönen kleinen Zähnchen in meinem Mäulchen rumliegt. Meine Menschen sagen, ich bekomme jetzt genau so große schöne Zähne, wie der Fin und die Mami. Da kann ich dann so richtig große Knochen essen und muss nicht mehr so lange darauf rumkauen bis sie weich sind. Abends kuschel ich jetzt immer mit meiner Mami in ihrem Wohnzimmerbett - aber immer erst, wenn sie geschaut hat, ob ich meine Ohren und meine Zähne geputzt habe. Bin ja noch ein Pyrikind und Mami meint, da muss sie noch kontrollieren. Mit dem blöden Affen habe ich mal Freundschaft auf Zeit geschlossen - er darf jetzt auch mit mir kuscheln - hat sich bestimmt meine Worte durch den Kopf gehen lassen - ist vielleicht doch nicht so dumm, wie er aussieht. Und zu allerguterletzt muss ich euch noch erzählen, dass meine Mami wieder gesund ist - ja gesund - wir sind jetzt alle wieder zusammen - wie eine Familie Mama, Papa und ich. Fin ist nämlich mein Papa für mich - ich hab ja zwei - den Hadrienpapa und den Finpapa - cool oder. Und die Mama und der Papa sind wieder den ganzen Tag zusammen - ab und an schimpft sie mit ihm - naja, wie im wahren Leben eben.

Meine Woche


15. Oktober 2017

So - wieder eine Woche im Leben eines kleinen Pyrenäenberghundes oder was man mir erzählt hat eines Herdenschutzhundes. Was soll ich sagen wir Drei haben eine super schicke Einstiegsrampe bekommen - damit wir auch "im Alter" - was soll das heißen "im Alter" - ich bin gerade mal aus dem Windelalter raus und die reden vom "Alter" - da kann ich nur lachen - und mein Fin und meine Mami sind auch noch jung, sonst könnten sie ja nicht mit mir toben. Jedenfalls heißt es jetzt üben - legt doch einfach genug Leckerli hin - da laufen wir schon hoch. Leute - irgendwo gibt es jetzt ein Rindviehch, was nicht mehr richtig hören kann - hab nämlich ein Ohr von diesem Rindviehch gegessen - naja vielleicht hat es das andere Ohr ja noch - ich hör auch manchmal nur mit einem - manchmal aber auch mit Keinem. In meinem bzw. Fin seinem Bett hat diese Woche der blöde Stoffaffe mich nicht in mein Bett gelassen - ich dachte mir, dass die klügere nachgibt. aber warte es nur ab, du blöder Stoffaffe - eines Tages - mehr verrate ich dir nicht - haben wir Zwei eine Menge Spass. Auch waren wir spazifizeren oder so oder spazieren - egal - sind jedenfalls mit dem Auto gefahren und dann waren auf einmal ganz viele Leute - sind auch alle spazifiziert oder so. Sind jedenfalls alle hin und hergelatscht, verstehe ich nicht - ich bin ja wenigstens noch bis zu meinem Bauch ins Wasser gegangen - meine Menschen sagen "die Zschopau" dazu - Wasser halt - nix mehr und nix weniger und nass war es - blöd nur ich hatte die Leine an mir, konnte nicht weg. Ich war wenigstens so was wie Abbaden - nicht Anbaden sondern Abbaden. Die vielen Leute nicht - können bestimmt nicht so richtig abbaden. Auch komische Tiere mit Hörnern haben wir gesehen - bin ja ich fast größer - so was wie Bonsaischafe - braucht man als Herdenschutzhund im Alter eine Brille - sonst sieht man die Winzlinge ja gar nicht. So und zu Letzt noch - meine Mami ist immer noch krank - blöde Krankheit - Fin ist voll in Sorge und darf nicht zu ihr - wollte schon einen Tunnel graben - hat sich nur erwischen lassen - ich hätte fast durchgepasst - hätte, wenn und aber - nix ist - das Herrschen hat das Loch zugemacht mit - keine Ahnung was - ich glaube er hat die Erde festgeschraubt oder festgenagelt, irgendwo unten dran - jedenfalls ist sie fest. Nicht mal der starke Fin bekommt sie weg - merkwürdig, merkwürdig. Hoffentlich ist die Mami bald wieder gesund - das nervt nämlich - immer bin ich mal bei dem und mal bei dem - will beide haben - los sofort!

meine Pyrenäenberghund Woche


08. Oktober 2017

Juhu - ich war lieb, ich war lieb - ganz lieb. Denn - die Sissi durfte diese Woche die Kira besuchen fahren - jawohl - wir sind zu meiner Schwester der Kira und ihrer Familie gefahren. Zum Glück wohnt sie nur einen Pyrisprung weit weg von uns. Und gefreut hat die sich - ich dachte schon, die frißt mein Frauchen vor lauer Freude auf - hallo das ist auch mein Frauchen - hast jetzt dein eigendes Frauchen - verstanden. Ich bin da nicht so emotional - man muss ja nicht gleich zeigen, dass man sich freut. Hab mein Schwesterherz erst einmal angeknurrt - hab das bei der Mami gelernt - erst mal schön zeigen, wie die Rangordnungsverhältnisse sind - egal wer größer ist. Meine Schwester, müsst ihr wissen, ist ja auch die ältere von uns zweien - ich bin Nr. 10 und sie Nr. 9 - also schon älter. Sie jedenfalls auch schon größer als ich. Liegt bestimmt auch daran, dass sie ihr Futter, nicht wie ich, teilen musste - ich hatte ja noch meine zwei Geschwister zu versorgen. Egal, jedenfalls ist meine Schwester bildhübsch, wie ich - sonst wäre sie ja auch nicht meine Schwester. Schön war`s bei ihr - es gab Katzen, Hühner, Enten und einen winzig kleinen schwarzen Hund - er heißt Zeus - und ist ganz lieb. Erst hatte ich nur Angst, dass die Farbe abfärbt - aber er ist in echt so schwarz - nicht dreckig oder so - nö, dass ist so bei ihm. Naja muss auch solche geben - süß und lieb ist er auf alle Fälle. Schade nur, dass wir nicht ewig bleiben konnten - Abschied tut schon weh - aber unsere Frauchen haben versprochen, dass wir uns mal wieder treffen können - juhu - werde auch brav sein. Ansonsten war mein Leben als Pyrenäenberghund-Zwergi so lala - hab die Küche umdekoriert - einige Pflanzen mussten weg, Zeitung war durchgelesen und konnte weg - hab einfach mal alles auf den Fußboden geschmissen - toll war begeistert - vielleicht werde ich ja Inneneinrichter oder Innenausrichter oder Innenverschönerer oder so. Sind auch wieder schöne Runden durch den Wald und so gelaufen - mal mit, mal ohne diese blöde lange Leine. Ach und dann ist meine Mami krank - ja sie blutet - und der Fin, der ist ganz in Sorge um die Mami - will nicht von ihrer Seite - ich mach mir schon Sorgen. Damit die Mami ihre Ruhe hat, darf der Fin nicht bei ihr sein - sie muss sich ausruhen - Fin findet das so doof, er frißt vor lauter Sorge schon gar nicht mehr. Ich mach mir jetzt auch schon langsam in meinem kleinen Pyrenäenberghund Kopf Sorgen - obwohl meine Menschen haben mir gesagt, dass ich mir keine Sorgen machen muss - die Mami ist nicht krank und, wenn ich groß bin erklären sie mir das auch mal - jetzt wäre ich noch zu klein - wenn sie meinen.

Wiedersehen der Schwestern


01. Oktober 2017

Mein Leben als Einzelkind - was soll ich sagen - ich bin jetzt seit fast einer Ewigkeit ein Einzelkind - ohne meine Geschwister. Zum Glück habe ich ja noch meine über alles geliebte Mami Ivy und meinen lieben Fin - er ist wie ein richtiger Papi zu mir - schimpft auch mit mir - wie ein richtiger Papi. Ich bin jetzt ein Prinzessineneinzelpyrizwergi. Langweilig war meine Woche trotz alledem auf keinen Fall. Frauchen ist jeden Tag mit mir und zwar nur mit mir eine schöne Runde gegangen - wir üben ab und zu, schauen uns komische große, braune Vierbeiner an. Schön ist es, wenn Frauchen diese blöde Leine abmacht und ich bummeln kann, wie es mir gefällt - hab ich schon in Mami`s Bauch gemacht - dort hab ich auch gebummelt - oder warum denkt ihr - bin ich erst am späten Nachmittag auf die Welt gekommen - bin ein Pyri und hatte schon da meinen eigenen Kopf und gerade was wichtigeres zu tun. Jedenfalls will ich sagen - ich bin eine kleine Bummelprinzessin sagt mein Frauchen und, wenn ich dann auch noch meine Ohren auf Ruhemodus hab - dauert es halt noch ein wenig länger - aber keine Angst - die Sissi kommt schon.

Erste Woche als Einzelkind


1  

Das Einzelpyrikinddasein hat auch so seine Vorteile - mußt nix und niemanden teilen - keine Mami, keinen Fin, kein Essen, keine Menschen nix oder auch noch weniger als nix - alles meine - Herrchen meine, Fin sein Bett meine und Spielzeug meine - geht doch.

meine, meine, meine


1  

Meine Menschen haben mir erzählt, dass ich bald, wenn ich ganz lieb bin - was ich ja immer bin - meine Schwester die Kira besuchen fahren darf - juhu - dann machen wir Schwesternwiedersehenblödsinnmachtag.

Und damit wir sie auch erkennen, hat uns das Frauchen von meiner Schwester Kira mal fix paar Bilder geschickt - ich muss sagen - Mädel du bist ja eine feche Dirn.

meine Schwester Kira

24. September 2017

Ich bin allein, allein - muttersehlen allein - los jetzt tröstet mich. Oder - vielleicht - jetzt, wo ich ein Zwergenalleinkind bin - bin ich sowas - wie die Chefin der Zwergis - alles dreht sich nur noch um mich - werde es gleich mal allen erzählen. Aber, wer spielt jetzt mit mir - da muss der Fin und die Mami herhalten. Meine Schwester die Ashana und der Amico sind nämlich heute mit einem ganz großen Auto - ganz groß - fast so groß wie ein LKW - aber nur fast - abgeholt worden. Gestern durften die Zwei schon mal üben, wie es ist abgeholt zu werden - das war bestimmt sowas wie Probe - ob die auch brav sind. Hätten die ja auch mich fragen können, bin ja den ganzen Tag mit denen zusammen gewesen - ja gewesen - jetzt nicht mehr. Aber eins sage ich Euch - schön lieb zu meiner Ashana und meinem Amico sein - sonst kommt die Sissi, die Mami und der Fin flux mal kurz rüber zu Euch gedüst. Meine Menschen haben mir erzählt, dass meine zwei Geschwister in die Berge - dort, wo auch die Heidi wohnt, kennt ihr die Heidi - ich nicht aber auch egal - dort wohnen dann die Ashana und der Amico und die kenne ich. Mami sagt, dass sie nächstes Jahr die beiden besuchen fährt, dass macht die Mami fein und dann erzählt sie mir alles und ich erzähle es dann euch - vielleicht, wenn ich will. Jedenfalls durfte ich mich heute früh mit meiner Mami und meinen Menschen noch von Amico und Ashana verabschieden - hab sogar von Amico einen Kuss bekommen - auf den Mund - hat keiner gesehen - hihi.

auch ich sage tschüssi


1  

18. September 2017


1  

Meine Woche - Leute ich bin jetzt noch knülle - wenn ich nur daran denke, was die kleine Sissi alles so erlebt hat. Klar lernen, toben, einsauen - Pyrialtag. Beim Abendspaziergang komische Tiere getroffen - können nicht mal bellen - sollen Schafe sein. Hatten bestimmt vor mir Schiss - sonst wären sie ja mal an den Zaun gekommen.

Am spannendsten und für die kleine Sissi Prinzessin am anstrengendsten war sicherlich der Samstag und Sonntag dieser Woche - Leute ich war ganz allein - ohne meine Mami und ohne meine Geschwister - nur mit meinem Frauchen in der großen weiten Welt. Gleich früh am Samstag ging es los - ich wußte ja nicht was das für ein Wochenende für mich wird - früh habe ich noch mit meinen Geschwistern das Spiel - wer saut sich am besten ein - gespielt. Mist nur - mein Frauchen fand das nicht so toll - ich wurde gleich danach abgeduscht und abgetrocknet - weck war die schöne Pracht - kein Verständnis für wahre Schönheit. Ich durfte im Auto auf der Rückbank - angeschnallt - mitfahren - eine halbe, nein eine ganze Ewigkeit. Ab und an haben wir angehalten, ich sollte Pippi machen - nö, auf den Plätzen wo die komischen Teile mit den runden Beinen - Frauchen sagt Autos dazu - halten - soll ich Pippi machen - die machen da wohl auch Pippi? Ich hab nicht eins davon gesehen, wie es Pippi macht - nö, da mach ich das auch nicht - ich sitz das aus. Wir sind dann in ein Haus gegangen - Frauchen sagt, ich soll mich benehmen - es wäre ein Hotel. Neben dem Hotel auf der Wiese waren ganz große komische Tiere - Rindviecher nennen die die komischen Tiere - naja, wenn sie meinen. Abends sind wir dann in ein Lokal eingeflogen - juhu da gabs auch so einen kleinen Zwerg wie mich - blöd nur, wir durften nicht spielen - macht man nicht im Lokal - und rauß durften wir auch nicht - die wissen auch nicht, was sie wollen. Ich streike jetzt - bin ein Zwergis, eine Prinzessin und will meinen Kopf durchsetzen! Zum Glück waren wir dort nur kurz - mir war langweilig, nicht spielen, nicht toben, nicht einsauen - nichts, nichts, nichts durfte ich - so jetzt will ich auch nicht mehr! Wenn ein Pyrizwergi streikt, dann spielt er Eselchen und das bin ich jetzt - ich bin ein streikendes Eselchen - ich verweigere jegliche Bewegung meiner Beine - Punkt! Bedeutet - Frauchen musste mich zum Auto tragen - juhu - streiken fetzt. Die Nacht ohne Mami und meine Geschwister war komisch - aber ich bin eine Pyri - klein aber ein Pyri und Pyris haben keine Angst niemalsnie - oder so. Früh hat dann meine Blase gedrückt - da musste ich mal kurz meinen Streik unterbrechen und ganz fix meine Geschäfte erledigen gehen - aber danach wurde wieder gestreikt - es ist mein erstes Streikwochendend. Frauchen meint wir fahren zur Klubausstellung - ok, wenn`s sein soll - tragt mich doch hin, wo ihr wollt. Dort angekommen waren ganz viele Pyris und welche die fast so aussahen wie Pyris - nur anders. Dabei hab ich doch gleich meinen Vorsatz des Streikens vergessen und bin mit zwei großen hübschen Jungs - waren schon Schnuckelchen, wenn ich mal größer bin - Jungs - ihr würdet mir gefallen, eine schöne Runde spazieren gegangen. Aber dann war Schicht im Schacht - es hatte sich ausgelaufen - nix mehr - bin doch nicht mein eigener Streikbrecher. Hab mich stur gestellt und Frauchen musste mich tragen. Auch sollten die "Kleinen" - gab es eine Menge davon - naja viele waren schon größer als ich - in einem Ring - Blödsinn, war kein Ring, die nennen das Ring - komisch aber naja - jedenfalls sollten wir da laufen und uns zeigen. Kein Ring, kein Zeiger dran - nix da - also das hab ich gleich nach einer halben Runde gemerkt und mich auf meinen schönen Prinzessinenpo gesetzt - perfekt - ich wurde getragen - die anderen mussten alle diesen komischen Ring laufen. Alle Zwergis haben dann auch einen Pokal bekommen - ich auch - meinen ersten Pokal - leicht verdient - musste nur ruhig halten und mich tragen lassen - klappt das auch, wenn ich groß bin?

mein erster Pokal im getragen werden

Aber ich kann euch sagen - auch getragen werden ist anstrengend - deshalb habe ich dann erst mal abgeschalten und gepennt - bin ja noch klein. Als ich aufgehört habe zu schlafen - bei dem gewusel kann kein Pyrizwergi und auch keine Pyriprinzessin ordentlich schlafen habe ich dann eine kleine Menschin kennen gelernt - das war schön - bestimmt ein Menschenzwergi - die war lieb - also Streik kurz unterbrochen und braver Pyri gewese - aber nur kurz - wir wollen es ja nicht übertreiben. Nach langem, ewig langem warten - ich bin klein - für mich ist das warten ja noch viel länger - wir mussten ja warten - obwohl meinen Pokal hatte ich ja schon - aber Frauchen sagt, wir bekommen noch einen ganz großen - für die Mami - die Mami ist nämlich der erfolgreichste Pyrenäenberghund 2016 geworden - meine Mami - klar meine Mami - wer sonst. Und dann haben wir ihn bekommen - menschenskinder der ist größer als ich - riesengroß - naja - meine Mami ist ja auch meine Mami und hat das verdient. Ich glaube mein Frauchen ist gaaaanz stolz auf meine Mami - ich auch. Deshalb habe ich mich dann auch gleich zum Auto tragen lassen - konnte vor lauter Stolz nicht mehr laufen - ne, ne so stolz war ich. Frauchen sagte - wir fahren heim - heim zu Mami und Fin und meinen Geschwistern und dem Jens - wird auch Zeit - so lange ohne meine Meute - nix für eine kleine Pyriprinzessin wie mich. Wir sind dann mindestens tausend Stunden gefahren - es wurde nämlich dunkel - so was von dunkel - finster dunkel - ich fürchte mich nicht - bin ja eine Pyrizwergprinzessen - die haben vor niemalsnichts Angst - niemalsnie - last euch das gesagt sein - niemalsnie - niemals. Zuhause angekommen - alle haben auf mich gewartet - hab meine Pippi bis zuhause aufgehoben - daheim ist eben daheim - und gepippit wird daheim - oder so. Leute ich hatte auch mega Kohldampf - hab ja nix runter bekommen vor lauter streikerei - mitten in der tiefsten Nacht habe ich dann mein Futter verschlungen und mit Mami, Fin, dem Jens und meinen Geschwistern gespielt - ich hab euch alle so vermißt. Fragt mich aber bitte nicht, wie ich in mein Schlafzimmer gekommen bin - war irgendwann dort - jedenfalls bin ich früh dort aufgewacht - und alle waren da - so schön, jetzt fahren wir bestimmt nicht gleich wieder weg - daheim ist daheim. Das muß ich jetzt erst mal verarbeiten in meinem kleinen Pyrizwergiprinzessinenkopf - da denke ich jetzt die ganze nächste Woche drüber nach und muss es auch alles meinen Leuten hier erzählen - alles, was die Sissi so erlebt hat.

ne, ne, ne so viele Erlebnisse


1  

Am Freitag bin ich mit meinem Frauchen zum Pepe gefahren - das ist eine coole Socke der Pepe. Hat ein richtig fetziges Anwesen - gut ok muss er sich noch mit zwei anderen Hunden teilen. Ich durfte mir alles anschauen und spielen - ne nur mit Pepe und seinem Freund - das Mädchen war zickig und wollte mich zwicken - zur Strafe durfte sie nicht mit uns spielen - selber schuld. Pepe hat mir sein Anwesen gezeigt - der hat sogar einen echten Teich - so richtig mit einem Flugtier drauf. Blöd nur für mich, Pepe hat mir nicht gesagt, dass ich nicht übers Wasser gehen kann - versucht hab ich es - wollte zu dem Flugtier - genannt Ente - es hat platsch gemacht und ich war Pyrinass. Leute so schnell ich da drin war - so schnell war ich auch wieder draußen. Aber es war super toll - hoffentlich machen wir das mal wieder. Der Pepe und seine Menschen wohnen nämlich nicht weit von mir weg - da fahren wir bestimmt mal wieder hin.

Besuch bei meinem Bruder Pepe


1  


10. September 2017

alles meine


1  

Alles meine - jetzt hab ich Fin`s Bettchen für mich entdeckt und auch Ashana`s Schlafplatz ist toll - also hab alles angeleckt und, dass bedeutet was - na logo - alles meine - hihi - teilen war gestern - jetzt könnt ihr ja mal fragen kommen ob ich vielleicht aber auch nur vielleicht euch mal mit auf meine tollen Plätze lass. An Mamas Bettchen getrau ich mich noch nicht so richtig - aber was nicht ist, kann ja nicht mehr lange dauern und es ist, na was - meine. Ich hatte eine stressige Woche kann ich euch sagen, sollte wieder ins Auto einsteigen üben - man kann mich doch auch tragen - die Vorgängersissi wurde ja immerhin auch getragen und musste nicht laufen - also bitte - gleiches Recht für die jetztige Sissi. Auch habe ich mich wieder richtig schön eingesaut - das macht laune. Mami hat mir auch gezeigt, wo man hier seine Schätze verstecken kann - um die natürlich nach guter Ablagerung dann genüßlich zu verspeisen. Die Jungs sind zu faul dafür - oder eben nur Jungs - von nix eine Ahnung was gut ist. Am Samstag wurde ein "Mitesser" abgeholt - nicht böse verstehen - aber so bleibt wenigstens mehr für mich von dem leckeren Essen und den Leckerlis übrig. Und dort wo er jetzt wohnt bekommmt er ja sicherlich auch lecker Futter - wenn nicht, hat die Mami gesagt - fahren wir hin und zwicken sie in den Po. Auch sollten wir alle brav "Sitz" üben - ne, ne, ne sind die begriffsstutzig die Jungs - OK meine Schwester die Ashana muss es noch lernen - war ja krank - aber meine Brüder - ich hab es ihnen gezeigt und brav meine Belohnung bekommen - sind halt Spätzünder diese Burschen - eben Jungs. Aber das wird schon - mit meiner Hilfe. Bis bald ihr Lieben - ich muss an die Arbeit.

03. September 2017


Sicherlich wollt Ihr jetzt auch meine Sicht der Woche wissen - neugierig seid ihr wohl überhaupt nicht - aber naja - werde mal nicht so sein. Was hat die Sissi diese Woche alles so erlebt. Ich muss mich mal konzentrieren - mein Köpfchen ist nicht so groß und da soll ich alle Info`s speichern - bin doch kein Chip - denke, denke, denke .... ach ja ...

In der Küche komme ich schon fast bis hoch ans Futter - nicht mehr lange und ich kann mir was stibitzen. Habe mit meiner Schwester Akira schön gespielt - sie durfte uns mit ihrem Frauchen am Samstag mal besuchen - sie sieht genauso schön aus wie ich - nur ihr dunkler Fleck ist auf der anderen Seite - das unterscheidet uns. Auch durfte ich diese Woche endlich mal mit meiner verletzten Schwester Ashana spielen, da muss ich aber ganz vorsichtig sein - nicht, dass was passiert - sie ist aber eine ganz aufgeweckte und will die letzten Wochen jetzt ganz fix nachholen - da übe ich mal ganz vorsichtig mit ihr - obwohl ich die jüngere von uns beiden bin - bin ich im Moment die Erfahrenere. Abends habe ich im Wohnzimmer schon mal Fin sein Bett getestet - liegt sich super drin - wird wohl bald meins werden - hihi. Nur nachts kann ich mich noch nicht entscheiden, wo ich schlafen will - mal auf dem Fußboden, oder in Mamas Körbchen oder einfach nur neben Frauchens Bett auf der Decke - ist überall bequem - ist ja doch alles meins. Mama sagt, wenn wir zugedeckt werden, bedeutet das für uns - es ist Schlafenszeit - da war der Pyrisandmann da und die Äuglein werden schwer..... wir träumen dann von unseren schönen Erlebnissen der letzten Woche.

meine Woche


1  


24. August 2017

heute steht uns und mir ein spannender Nachmittag bevor - heute bekommen wir Besuch - ja genau - nur für uns - naja ok Menschen kommen auch mit - aber, wie soll sonst unsere Schwester die Annastasia-Isabella Prinzessin Idefix auch sonst zu uns kommen - also braucht sie Personal - standesgemäß wird sie mit Wagen vorgefahren. Ich bin schon ganz aufgeregt und gespannt, hab mein Schwesterherz ja übelst lange nicht gesehen - bestimmt, wenn nicht noch viel länger - hoffentlich sind sie pünktlich. Sie sind da - sie sind da - juhu - wird auch Zeit. OMG die ist ja sooooooooo sauber - darf die nicht buddeln oder haben die kein Erdhaufen für sie - naja das werde ich mal ändern - und ihr zeigen, was Spaß macht. Als erstes stellen wir uns vor - vielleicht erkennt sie mich und meine Jungs ja nicht mehr - sie ist so groß wie ich - gut, da wird sie wenigstens gefüttert, wenn sie schon so sauber ist. Los jetzt aber - ab geht`s - wir zeigen ihr unseren Wassertrog - wird immer neu befüllt, da kann man sich, bevor man zum buddeln geht erst mal so richtig nass machen - fetzt echt wie sau. Wir spielen und toben zusammen - die ist echt voll taff. Hoffentlich darf sie zum Essen bleiben und muss nicht gleich wieder heim - weil sie sich farblich verändert hat. Es ist auch echt cool, wie sie den Amico zur Schnecke macht - läßt sich von dem "Chef" nicht die Butter vom Brot nehmen - gefällt mir - hat echt viel von der Mama. Zum Abendessen darf sie bleiben - wir teilen natürlich - gibt ja genug Leckereien und für jeden einen Fleischknochen - mal sehen, ob ihr das schmeckt. Nach dem Essen und dem Ruhen dürfen wir noch mal richtig toben - bis wir alle knülle sind. Ich kann euch sagen, es war super pyricool - hoffentlich kommt sie bald mal wieder.

Schwester "Bella" zu Besuch



19. August 2017

 Familientreffen in Schköna (bei meinem Opa dem AWiseman und seiner Familie der Katja, dem Rainer und dem Ben Uhlig)

Hui, war das spannend und aufregend und ja für mich echt ein cooler Tag. Mein erster großer Ausflug ohne Mama - nur mit meinem Menschen der Ute - ganz allein sind wir in die große weite Welt gefahren. Gleich nach dem Aufstehen ging es los - ich wurde schick gemacht - Ohren geputzt - man weiß ja nie, wer einem da so ins Ohr schauen will, Haare gekämmt und gelegt, Mama`s Halstuch auchgeborgt - nicht, dass ich verloren gehe unter so vielen Großen (ich glaube, dass sind alles irgendwie Verwandte von mir - hoffentlich sind die lieb). Wir sind sooooooo lange gefahren - waren aber fast die Ersten - nur fast . Meine Cousine, hat mir gleich mal den Spielplatz - einen super tollen, großen Sandplatz gezeigt - das macht echt Laune - hätte noch länger dort toben können - nur so viel toben macht hungrig und müde. Meine, nein kann ich nicht sagen "Uroma" die Katja (Frauchen von meinem Opi) hat mir mein eigenes Reich gezaubert mit einer ganz weichen Decke - da lag sogar schon mein Opi drauf. Hier hab ich meine Ruhe und konnte super toll schlafen. Es kamen dann noch ganz viele von meinen Verwandten - Wahnsinn - das fetzt und die spielen sogar richtig mit mir -  wenn sie sich nicht gerade für Sachen interessieren, für die ich noch zu klein bin - aber egal komm ich auch noch dahinter.

Wir waren ganz lange dort - ich war sowas von knülle sag ich euch - hab die ganze Heimfahrt geschlafen. Wir waren erst kurz von der Geisterstunde daheim - ich bin dann gleich ohne "Zähneputzen" in mein Bettchen gegangen - fragt nicht, wie ich reinkam hab vorher schon geschlafen - hihi

mein erster großer Ausflug


 

Und gefühlt habe ich micht, wie eine wahre Prinzessin. So als einziger Zwergi - das hat schon was - da stehst du im Mittelpunkt - schüchtern darfst du da echt nicht sein. Aber he - ich bin die Tochter meiner Mutter und die ist die     Ivy Prinzessin Idefix vom Vieringhaus. Das war sowas von wow - Leute - ich wurde gestreichelt, getragen, auf mich wurde aufgepasst - das ist schon toll.

(auf den Bildern unten seht ihr - mich natürlich und dann unten rechts die Andrea, daneben der liebe Ben - er hat sich so lieb um mich gekümmert, über der Andrea ist die Alex - die kenn ich noch von früher, als ich ganz klein war. Neben der Alex links ist die Kerstin, ich wollte mal wissen, wie lang sie mich halten kann - Kerstin das üben wir noch - so schwer bin ich noch nicht). Das sind aber nur ein paar der lieben Zweibeiner, die mich schön fanden - das würde hier echt den Rahmen sprengen, wenn ich hier alle zeigen würde - nur mal so nebenbei.

wer steht im Mittelpunkt


1  

   Das ist mein Bereich - hier komm ich

die

 Anna-Sissi Prinzessin Idefix

vom Ehrenberger Hof

Meine Devise lautet - sauber kann jeder -

ich seh auch schmutzig super aus

Anna-Sissi